Carola Pönisch

Spezialsonar dank GlücksSpirale

Dank der Förderung durch die Lotterie »GlücksSpirale«  kann die Wasserwacht des DRK-Kreisverbandes Dresden e.V. jetzt mit einem neuen spezielles Sonargerät ihre Suche nach im Wasser vermissten Personen verbessern.
»Mittels Schall spürt das Gerät unter Wasser Dinge, auch Personen, sehr genau auf und unterstützt unsere Wasserretter. Die Taucher können zielgenauer nach Vermissten suchen«, erklärt Wasserwacht-Kreisleiter Dr. Martin Zavesky. Das neue Gerät helfe vor allem auch, die Suchzeit und damit die Zeit der Ungewissheit für Angehörige zu verringern.

In diesem Sommer sorgten die Dresdner Retter bei Wassersportveranstaltungen auf der Elbe, Kinderfreizeiten oder an der Ostseeküste für Sicherhei und unterstützten die Dresdner Bäderbetriebe bei der Absicherung verschiedener Freibäder.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.