gb

Seilbahnen werden durchgecheckt

Aufgrund der routinemäßigen Herbstrevision ist die Schwebebahn seit Montag bis einschließlich 15. November außer Betrieb. Im Anschluss daran wechseln die Techniker zur benachbarten Standseilbahn, die in der Zeit vom 18. bis 29. November gewartet und geprüft wird.

In den ersten zwei Wochen finden umfangreiche Durchsichten und Überprüfungen der gesamten Schwebebahn-Anlage statt. Dabei soll die Seilbahnsteuerung für mehr Benutzerfreundlichkeit noch einmal modifiziert werden. Auch die Fernüberwachungs- und Signalanlage müssen ihre Funktionstüchtigkeit unter Beweis stellen. Gleichzeitig werden die Horizontal- und Vertikallager der Stützenkonstruktion begutachtet. Hinzu kommt die Überprüfung der Fahrzeuge, Bremsauslösung, Türen, Trägerkonstruktion und des Antriebs. Im Aufzug zur Aussichtsplattform wird die Sprechverbindung angepasst. Fahrgäste nach Oberloschwitz können in dieser Zeit die Buslinie 84/309 benutzen.

Ab dem 18. November werden dann bis zum 29. November die mechanischen, elektrischen und hydraulischen Anlagenteile der Standseilbahn kontrolliert. Während der Revisionsarbeiten wird im Einsatzzeitraum der Standseilbahn ein Anruflinientaxi im 30-Minuten-Abstand angeboten. Das sollte bis spätestens 20 Minuten vor der geplanten Abfahrt unter Tel. 0351 / 857 1111 bestellt werden.

Jede Seilbahn ist von Gesetzes wegen zweimal jährlich zu überprüfen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.