gb

Wird der Eislöwen-Sonderzug nach Bad Tölz rollen?

Dresden. Nach einem Jahr Pause planen die Dresdner Eislöwen wieder einen AXA-Sonderzug. Ziel der 11. Sonderfahrt am Silvestervorabend ist der DEL2-Aufsteiger Tölzer Löwen. Zum Preis von 119 Euro führt die Fahrt im 1. Klasse-Abteil vom Hauptbahnhof Dresden nach Holzkirchen und von dort mittels Bustransfer zur Eissporthalle Bad Tölz. Im Preis inbegriffen ist wie gewohnt auch der Eintritt zum Spiel.

Der Verkauf für den auf maximal 400 Teilnehmer limitierten Sonderzug findet zu den Heimspielen gegen die Ravensburg Towerstars am 13. Oktober und gegen die Bietigheim Steelers am 22. Oktober im Bereich der Eingänge statt. Die Organisatoren bitten und empfehlen den Fans, sich zu möglichst großen Gruppen zusammen zuschließen und anzumelden. Dies erleichtert anhängige Prozesse und sorgt für Entlastung an den Anmeldetagen und am Fahrtag selbst.

Falk Binger, AXA-Geschäftsstelle Dresden: „Trotz der Pause in der vergangenen Saison konnten wir uns sofort für den Vorschlag nach Bad Tölz zu fahren begeistern und unterstützen den Sonderzug vollumfänglich. Der Sonderzug gilt als Highlight im Fanleben und wir sind stolz Teil dieser Veranstaltung zu sein.“

Eislöwen-Fanbeauftragter Lars Stohmann: „Wir stehen im Spätsommer immer der Herausforderung der Planung des Sonderzugs gegenüber. Auch in dieser Saison konnten bei der DEL2 keine Wunschziele angegeben werden. Mit Bad Tölz hat sich ein guter Gegner ergeben. Beim Aufsteiger haben die Dresdner Eislöwen zuletzt vor zehn Jahren gespielt. Insgesamt liegt der Termin mit einem Sonnabend vor Silvester sehr gut. Aufgrund technischer Bedingungen und der nicht durchweg elektrifizierten Strecke entstehen neben dem Zug nicht unerhebliche Mehrkosten, die kalkulatorisch 119 Euro ergeben. Aus diesem Grund haben wir auf weitere Preisabstufungen und Upgrades verzichtet.“

Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel: „Wir sind froh, dass es im relevanten Zeitfenster einen geeigneten Gegner für einen möglichen Sonderzug gibt. Kurz vor dem Jahreswechsel hoffen wir auf eine rege Teilnahme unserer Anhänger. Als Anreiz für eine zügige Kaufentscheidung werden wir je einen Stehplatzgutschein für Anmelder am ersten Buchungstag zum Spiel gegen die Ravensburg Towerstars zur Verfügung stellen.“

Fragen und Anregungen beantwortet das Sonderzug-Orgateam unter sonderzugeisloewen@gmx.de oder der Eislöwen-Fanbeauftragte Lars Stohmann zu Heimspielen in der EnergieVerbund Arena Dresden. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.