Carola Pönisch

Neues Rathaus wird Kommunales Impfzentrum

Dresden. Ab 10. Januar wird im Neuen Rathaus am Dr.-Külz-Ring geimpft. Bis zu 300 Spritzen an zwei Impfstrecken pro Tag stehen anfangs bereit.

Vier Millionen Euro stellt der Freistaat für das Kommunale Impfzentrum im Rathaus bereit (Eingang Goldene Pforte). Geimpft wird hier immer montags bis samstags 10 Uhr bis 18 Uhr. Termine dafür müssen im Onlineportal des Freistaates unter www.sachsen.impfterminvergabe.de gebucht werden. Die Impfungen werden von den Johannitern übernommen, geimpft werden Erwachsene und Kinder ab Zwölf.

Verimpft werden aktuell die Impfstoffe von BioNTech (bei Personen unter 30 Jahren) und Moderna (bei Personen über 30 Jahren). Der Impfstoff Novavax steht aktuell noch nicht zur Verfügung. Für Kinder unter zwölf Jahren bietet das Impfzentrum in der Messe jeden Samstag einen Kinderimpftag an, Termine werden über ebenfalls über das Onlineportal des Freistaates gebucht.

Das Kommunale Impfzentrum startet mit zwei Team und kann vorerst 300 Impfungen täglich durchführen.

Assignment Help Experts offer Online Assignment Help and see it heres in Australia and US. Paper will be written by US and Australian Experts. Öffentliche Impfangebote in Dresden

In Dresden gibt es bereits das Impfzentrum auf dem Messegelände und den  Impfpunkt im Hörsaalzentrum der Technischen Universität Dresden an der Bergstraße, die beide vom Freistaat Sachsen finanziert und vom Deutschen Roten Kreuz betrieben werden. Daneben sind weiter mobile Teams im Einsatz, die vorrangig in Alten- und Pflegeheimen sowie in Behinderteneinrichtungen impfen. Die Impfangebote sind zunächst bis 31. März 2022 geplant.

enter. buying a dissertation Buying A Dissertation Online. buyinghave years of experience and are specialists in their specific academic fields.If you find yourself facing academic challenges that cannot possibly be surpassed and could not have foreseen, a way out is available - buy definition essay online!Kansas State Universitys Information Technology Services (ITS) is Hilfe für Senioren

Ältere Bürger, die individuelle technische Unterstützung bei der Buchung eines Impftermins benötigen, können sich an eine Seniorenberatungsstelle in ihrer Nachbarschaft oder an das Seniorentelefon unter 0351/4884800 wenden.

Auch das Impftaxi steht nach wie vor für Fahrten zur und von der Impfstelle bereit. Ab 10. Januar  fährt es zu Impfterminen im Rathaus, in der Messe und im Hörsaalzentrum sowie zu den öffentlichen Impfangeboten des Städtischen Klinikums in Friedrichstadt und Trachau, sofern vorab ein Impftermin vereinbart ist. Pro Fahrt fällt ein Eigenanteil von 10 Euro an. Den Rest der Fahrtkosten übernimmt die Stadt. Gebucht werden kann das Impftaxi hier

 

 



 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.