Carola Pönisch

Pillnitz wird zum Christmas Garden

Dresden. Vorfreude auf Weihnachten im Hochsommer? Warum nicht. »Mit der Dämmerung beginnt die magische Reise…« – unter diesem Motto stimmt das einstige Lustschloss Pillnitz ab Mitte November mit einer einzigartigen Lichtershow auf das Fest ein.

Die Besucher erwartet eine leuchtende Märchenlandschaft mit atemberaubenden Lichtspielen, beeindruckend inszenierter Architektur und Leuchtfiguren. Auf dem zwei Kilometer langen Rundweg können sie die zauberhafte Umgebung voller Entdeckungen erleben. Millionen von Lichtpunkten und bunte Illuminationen tauchen die chinoise Schlossanlage in ein vorweihnachtliches Glanzmeer.  

In England seit 2014 berühmt als "Christmas at Kew" und im Botanischen Garten Berlin seit 2016 als "Christmas Garden Berlin" mit über einer Viertelmillion Besuchern in den vergangenen zwei Jahren, feierte die Christmas Garden-Idee bereits überwältigende Erfolge. Die tolle Kulisse von Schloss und Park Pillnitz wird die Schau noch einmal mehr aufwerten.

Ticketvorverkauf startet

Der Christmas Garden Dresden ist vom 14. Novemberbis zum 6. Januar 2019 täglich von 16:30 bis 22Uhr geöffnet (außer 24. und 31. Dezember). Die Karten sind für stundenweise gestaffelte Einlasszeiten erhältlich (der Aufenthalt ist nach dem Einlass bis zur Schließung des Parks um 22:00 Uhr zeitlich unbegrenzt).

Die Erfahrungen im Christmas Garden Berlin haben gezeigt, dass insbesondere die Zeitslots an den Wochenenden und werktags zwischen 16:30 und 19:30 Uhr sehr gefragt sind, weswegen es sich empfiehlt,  im Vorverkauf frühzeitig die Wunsch-Einlasszeit zu sichern. Ebenso sind rabattierte Ticketangebote für Familien erhältlich, Kinder bis  5 Jahre haben freien Eintritt.

Karten gibt es auf www.christmas-garden.de, an den bekannten Vorverkaufsstellen, auf www.myticket.de sowie unter 01806 - 777 111 (0,20 EUR/Anruf aus dem dt. Festnetz / max. 0,60 EUR/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz).

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Nick Huard bleibt ein Eislöwe

Dresden. Die Dresdner Eislöwen setzen auch in der kommenden Saison auf die Dienste von Nick Huard. Der Kanadier verbuchte in der letzten Serie 65 Einsätze, erzielte dabei 37 Tore und gab 44 Assists. Huard war in der Saison 2017/2018 nach Dresden gewechselt, hatte in der letzten Spielzeit aber erst als Ersatz für den erkrankten Wade MacLeod ein Vertragsangebot erhalten. Der 28-Jährige kann auf eine erfolgreiche Nachwuchs- und College-Zeit in Woodstock und Guelph verweisen. Vor seinem Wechsel nach Dresden war er für das ECHL-Team Cincinnati Cyclones aktiv. Thomas Barth, Eislöwen-Sportgeschäftsführer: “Nick hat im Sommer von uns eine zweite Chance bekommen – und er hat sie eindrucksvoll und mit großer Hingabe genutzt. Nicht nur auf dem Eis ist er durch seine Tore und Assists eine wichtige Stütze für die Mannschaft. Auch seine offene und ehrliche Art tut dem Teamgefüge gut. Aus diesem Grund haben wir uns schon seit Längerem um eine Vertragsverlängerung bemüht und freuen uns sehr, dass wir mit Nick Einigkeit erzielen konnten.“ Nick Huard: “Ich freue mich sehr darauf, auch in der kommenden Spielzeit für die Dresdner Eislöwen zum Einsatz kommen zu dürfen. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, die mir der Verein im letzten Sommer gegeben hat. Ich konnte meine zweite Chance nutzen, wusste bereits, was mich in Europa erwartet. In der letzten Saison konnte ich dem Klub etwas zurückgeben.” Keinen Vertrag für die neue Spielzeit erhält Sebastian Stefaniszin. Die Dresdner Eislöwen bedanken sich herzlich für das Engagement und wünschen für die Zukunft alles Gute.Die Dresdner Eislöwen setzen auch in der kommenden Saison auf die Dienste von Nick Huard. Der Kanadier verbuchte in der letzten Serie 65 Einsätze, erzielte dabei 37 Tore und gab 44 Assists. Huard war in der Saison 2017/2018 nach Dresden gewechselt,…

weiterlesen