gb

Pfingsten auf zur Hofewiese

Langebrück. Hofewiese feiert Geburtstag: Pfingstkonzert mit der Dresdner Dampferband, Puppentheater und Tanz

Zwei Jahre Wiedereröffnung des Biergartens und sagenhafte 471 Jahre urkundliche Ersterwähnung – zu Pfingsten feiert die Hofewiese Geburtstag. Dafür hat sich das Team des Landgutes einiges einfallen lassen, unter anderen eine Premiere.

Zum ersten Mal gibt's Puppenspiel unter freiem Himmel. Am Samstag, 19. Mai, 16 Uhr, kommt das Puppentheater Marco Vollmann aus Dresden mit seiner mobilen Bühne in die Hofewiese und zeigt für Klein und Groß das Stück „Kasper und der gestohlene Schatz". Danach heißt es Tanz und Disco im Biergarten mit DJ Sven Parthum alias DJ Partyingenieur. Beginn ist 18 Uhr.

Höhepunkt des Pfingstwochenendes ist das Konzert der Dresdner Dampferband. Am Sonntag, 20. Mai, 11 Uhr bringen die Musiker ihr Geburtstagsständchen und laden zum musikalischen Frühschoppen mit Swing, Dixie und Evergreens. Anschließend freuen sich die Kinder bestimmt auf das Ponyreiten. Außerdem kommen von 14 bis 17 Uhr, Claudia Bosert mit den Mädels von der benachbarten Reitschule vorbei und lädt zum kleinen Ausritt in die Heide ein.

Am Montag, 21. Mai, führt der 4. Mountainbike Marathon Dresden direkt an der Hofewiese vorbei, wo auch ein Verpflegungspunkt ist. Dann heißt es ab 11 Uhr die mehr als 400 Sportler anfeuern und die Sonne genießen.

Der Eintritt ist wie immer zu allen Veranstaltungen in der Hofewiese frei. Kulinarisch dürfen sich die Besucher auf Maibowle und ganz neu auf Softeis freuen.

Am gesamten Wochenende ist im Biergarten auch wieder die viel beachtete und neu aufbereitete Ausstellung der Langebrücker Autorin und Chronistin Sigrid Bòth zur Geschichte der Hofewiese zu sehen. Auf interessant gestalteten Schautafeln wird das Schicksal der Hofewiese von 1547 bis zum Erwerb des Areals durch Familie Zastrow gezeigt. Die Hofewiese ist am Pfingstwochenende jeweils von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Görlitz sucht weiterhin Schöffen

Görlitz. 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Immerhin 115 Bürger der Stadt Görlitz bekundeten bereits ihre Bereitschaft, als ehrenamtliche Richter zu arbeiten. Da die Stadt Görlitz vom Präsidenten des Landgerichtes aufgefordert wurde, mindestens 139 Erwachsenenschöffen in die Vorschlagsliste der Stadt aufzunehmen, werden weiterhin Interessierte gesucht, die als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen möchten. Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in Görlitz wohnen und am 1. Januar 2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige (Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte, Bewährungshelfer, Strafvollzugsbedienstete usw.) und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden. Das Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung. Juristische Kenntnisse irgendwelcher Art sind für das Amt nicht erforderlich. Schöffen sollten ihr Rechtsempfinden und ihre Berufs- und Lebenserfahrung zur Geltung bringen. Für den ehrenamtlichen Einsatz beim Amts- oder Landgericht, der höchstens 12 Sitzungstage im Jahr in Anspruch nimmt, erhalten die Schöffen eine finanzielle Entschädigung für den Zeitaufwand und den eventuell entstandenen Verdienstausfall sowie Ersatz entstandener Kosten (z.B. Fahrtkosten). Alle interessierten Bürger der Stadt Görlitz sind aufgerufen, sich umgehend für das Ehrenamt zu bewerben. Dazu melden Sie sich bitte schriftlich, persönlich oder telefonisch bei der Stadtverwaltung Görlitz, Amt für öffentliche Ordnung, SG Einwohnermeldewesen/Wahlen/Statistik, Bereich Statistik und Wahlen, Apothekergasse 2, Telefon 67 1513 Die Postanschrift lautet:              Stadtverwaltung Görlitz Amt für öffentliche Ordnung SG Einwohnermeldewesen/Wahlen/Statistik Postfach 30 01 31 02806 Görlitz 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Immerhin 115 Bürger der Stadt Görlitz bekundeten bereits ihre Bereitschaft, als ehrenamtliche Richter zu arbeiten. Da die Stadt Görlitz vom…

weiterlesen