Carola Pönisch

Notstand bei der Weihnachtsmann-Vermittlung

Dresden. Die Studentische Arbeitsvermittlung Dresden der TU Dresden (STAV) sucht noch händeringend Weihnachtsmänner und Engel für den 24. Dezember. Jede Menge Kostüme warten noch darauf, getragen zu werden.

Lange Gesichter bei Carolin Kowalschek und ihren fleißigen Helfern von der Studentischen Arbeitsvermittlung (STAV) der TU Dresden in diesen Tagen vorm Fest: Denn da, wo man seit über zehn Jahren den Weihnachtsmann oder wenigstens einen Engel fürs Fest für kleines Geld buchen kann, ist Personalnotstand eingetreten. »Viele unserer Studenten, die sonst im Einsatz waren, bleiben lieber selbst unterm heimischen Tannenbaum und schätzen die Gemütlichkeit in Familie mehr als den recht gut bezahlten Job an Heiligabend«, vermutet die Vermittlerin für Rauschebärte und goldgelockte Engel.

Immerhin gibt‘s pro Einsatz 32 Euro, manch flotter Weihnachtsmann oder Engel bringt es auf bis zu acht Hausbesuche am Heiligen Abend.

»Bei uns kann sich aber auch jeder andere für den Job des Geschenkebringers bewerben, es müssen keine Studentenausweise vorgelegt werden«, wirbt Carolin Kowalschek.

Übrigens: Am 14. Dezember findet bei der STAV eine Schulungsrunde für potenzielle Weihnachtsmänner statt. Erklärengel Gwendolin zeigt den Rauschebärten dann sogar den richtigen Umgang mit dem Geschenkesack...

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.