gb

Kommt das Pflegewohngeld?

Dresden. Gesundheitsministerin Klepsch stellt Paket für die Pflege vor

Mit einem umfassenden Pflegepaket will Gesundheitsministerin Barbara Klepsch die Pflege in Sachsen verbessern. Das Pflegepaket sieht insgesamt zehn Kernpunkte vor. So sollen u.a. die Eigenanteile der Pflegebedürftigen an den Investitionskosten begrenzt und Investitionen in der ambulanten und stationären Pflege gefördert werden. Sachsen will dazu in Abstimmung mit dem Bund ein Pflegewohngeld einführen.

Mit dem Paket sollen die Pflegekräfte deutlich gestärkt werden. Das Gesundheitsministerium will dafür kräftig Geld in die Hand nehmen. So soll der Sächsische Pflegerat finanziell gefördert werden,  dafür wird der Aufbau einer Geschäftsstelle unterstützt. Weiterhin wird das Gesundheitsministerium den Führerscheinerwerb für Auszubildende und Pflegekräfte in der ambulanten Pflege finanziell fördern und zudem die rechtlichen Voraussetzungen für die Kommunen schaffen, um Parkerleichterungen für ambulante Pflegedienste zu ermöglichen. Für pflegendeAngehörige soll ein Landesnetzwerk aufgebaut werden. Der Freistaat setzt sich außderdem intensiv für einen einheitlichen Tarifvertrag aller Pflegekräfte beim Bund ein. Um die gesellschaftsliche Bedeutung von Pflegeberufen zu erhöhen, wird das Gesundheitsministerium gemeinsam mit Pflegeschülern eine Imagekampagne starten.

Die Zahl der Pflegebedürftigen in Sachsen lag 2017 bei 204.000, Tendenz steigend. Ende 2017 waren 68.085 Pflegekräfte bei 1.121 Pflegediensten und in 970 Pflegeheimen beschäftigt.

WochenKurier und Agentur OVWA veranstalten am 31.8./1.9. die  4. Dresdner Pflegemesse.

Aussteller-Anmeldungen unter: ulrikemueller@dwk-verlag.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Dale Mitchell wird ein Eislöwe

Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben Dale Mitchell verpflichtet. Der 30-jährige Kanadier stand zuletzt bei Frederikshavn White Hawks unter Vertrag. In 48 Spielen erzielte der Flügelstürmer 26 Tore und steuerte 33 Assists bei. Zuvor war der Rechtshänder vier Spielzeiten für die Odense Bulldogs aktiv. Mitchell begann seine Karriere in der in der kanadischen Juniorenliga OHL, in der er bis 2010 für die Oshawa Generals und die Windsor Spitfires im Einsatz war. In den folgenden Jahren kam er unter anderem zu AHL-Einsätzen für die Toronto Marlies. Zur Saison 2012/2013 wechselte Mitchell erstmals nach Europa zum Dornbirner EC. Eine Saison lang kehrte er nach Nordamerika zurück, um anschließend seine Karriere erfolgreich in Dänemark fortzusetzen. Thomas Barth, Geschäftsführer Sport bei den Dresdner Eislöwen: "Dale ist ein harter Arbeiter, sehr ehrgeizig und tut alles was notwendig ist, um Spiele und Meisterschaften zu gewinnen. Er ist schnell und hat neben einem harten Schuss eine sehr gute Spielübersicht. Auf und außerhalb des Eises ist er ein absoluter Führungsspieler." Dale Mitchell: "Mit dem Wechsel nach Dresden starte ich ein neues Kapitel. Ich habe noch nie in Deutschland gespielt. Bradley Gratton kenne ich jedoch aus meiner Zeit in Dänemark. Ich habe zwei Jahre unter ihm trainiert, weiß, was er von seinen Spielern erwartet. Ich freue mich darauf, das Trikot der Dresdner Eislöwen zu tragen und mit dem Team die nächsten Schritte zu gehen. Aktuell genieße ich die Zeit mit meiner Frau Jaclyn und meinem 19 Monate alten Sohn Benjamin in meiner kanadischen Heimat. Wir haben uns vorgenommen endlich unsere Flitterwochen nachzuholen und planen deshalb noch eine Reise nach Mexiko. Aber nicht mehr als eine Woche, denn ich möchte die Zeit auch nutzen, um mich intensiv auf die Saison vorzubereiten." Nicht mehr das Trikot der Dresdner Eislöwen tragen wird künftig Harrison Reed. Die Dresdner Eislöwen danken „Harry“ für den Einsatz und wünschen für die Zukunft alles Gute. (pm)Die Dresdner Eislöwen haben Dale Mitchell verpflichtet. Der 30-jährige Kanadier stand zuletzt bei Frederikshavn White Hawks unter Vertrag. In 48 Spielen erzielte der…

weiterlesen