gb

Eislöwen vermelden Kader-News

Die Dresdner Eislöwen setzen weiterhin auf die Dienste von Steve Hanusch. Der Verteidiger war zur Spielzeit 2017/2018 nach Dresden gewechselt und trug bereits in der Saison 2009/2010 als Berliner Förderlizenzspieler das Eislöwen-Trikot.

In der letzten Spielzeit absolvierte Hanusch 50 Partien. Dabei erzielte der Abwehrspieler elf Tore und steuerte 20 Vorlagen bei. Dies war seine punktbeste DEL2-Saison und Hanusch landete unter den Top-Ten der punktbesten deutschen Verteidiger in der vergangenen Hauptrunde.

Rico Rossi, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Steve ist ein sehr erfahrener Spieler und hat in der letzten Zeit sein Können unter Beweis gestellt. Er gibt stets alles für seine Mannschaft und für seine Trainer. Es freut mich sehr, dass Steve weiter an Bord bleibt.“

Steve Hanusch: „Ich freue mich ein weiteres Jahr bei den Dresdner Eislöwen zu spielen. Dresden ist für meine Familie und mich unser Zuhause geworden. Das war auch der ausschlaggebende Punkt, ein weiteres Jahr das Eislöwen-Dress zu tragen. Wir sind in den schwierigen Zeiten als Familie zusammengewachsen – von den Spielern über die Trainer bis hin zu den Verantwortlichen in der Geschäftsstelle. Wir hoffen natürlich, dass wir alle eine neue Eishockey-Saison im September starten können.“ (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Kreismeistertitel für Spielvereinigung Riesa

Riesa. Die Spielvereinigung Riesa erreichte durch eine starke kämpferische Mannschaftsleistung das erste Mal den Kreismeistertitel in der Kreis-Jugendliga (bis 18 Jahre) der Saison 2019/2020. Annika Groschopp (SC Riesa), Tom Pfütze (ESV Lok Riesa), Maximilian Land, Linus Günther (beide Aufbau Riesa) sowie Moritz Große (Kegelfreunde Zeithain) erzielten diesen Erfolg durch jahrelanges Training. Die Spielvereinigung Riesa gewann vor SV Motor Großenhain, SG Canitz, TSV Merschwitz und Lok Wülknitz. Die beste Turniereinzelleistung erzielte der Riesaer Tom Pfütze mit durchschnittlich 506 Holz bei 120 Wurf in 6 Spielen. Die Mannschaftsleiterin Ines Schweda äußerte sich überglücklich: „Das ist ein riesiger Erfolg für die Riesaer Mannschaft. Ich freue mich über jeden einzelnen Spieler. Alle haben durch fleißiges Training Jahr für Jahr ihre Leistungen stark verbessern können.“ Um diesen Erfolg weiterhin in Zukunft zu erreichen, sucht der ESV Lok Riesa e.V. zusätzlich interessierte Mädchen und Jungen im Alter von 10 Jahren aufwärts, sich im Kegeln einmal zu versuchen und eventuell auch gefallen an der Sportart zu finden. Bei Interesse bitte melden unter: 03525/514820. Kegeln ist eines der ältesten Sportarten, es hält die Sportler bis ins hohe Alter fit.Die Spielvereinigung Riesa erreichte durch eine starke kämpferische Mannschaftsleistung das erste Mal den Kreismeistertitel in der Kreis-Jugendliga (bis 18 Jahre) der Saison 2019/2020. Annika Groschopp (SC Riesa), Tom Pfütze (ESV Lok Riesa),…

weiterlesen