Carola Pönisch

Humorzone: Auch 2019 darf gelacht werden

Dresden. Im nächsten Jahr feiert die »HumorZone«, also die Dresdner Humorfestspiele, ihren 5. Geburtstag. Im März gibt sich der feine Herr Schirmherr die Ehre....

»Man darf auch mal lachen müssen« meinte Olaf Schubert 2015 und rief mit anderen Spaßkollegen die HumorZone aus. Viermal ging das humorige Festival bisher sehr erfolgreich über diverse Bühnen in der Stadt.

Im nächsten Jahr darf gelacht und auch ein bischen gefeiert werden, wenn die HumorZone zum 5. Mal ausgerufen wird. Der feine Herr Schirmherr Olaf Schubert hat schon jetzt eine ganze Schar illustrer Gratulanten vertraglich gebunden, darunter Sebastian Pufpaff, Gernot Hassknecht, Ingolf Lück, Zärtlichkeiten mit Freunden, Wladimir Kaminer und mit dem Comedyduo The Umbilical Brothers sind sogar erstmals Gäste aus Australien. Summa summarum macht das über 100 Künstler bei 58 Veranstaltungen an fünf Tagen.

Neue Locations, Aftershow und FlachwitzZone

Die HumorZone wächst in die Breite. Mit Schauspielhaus und Kleinem Haus, dem Kraftwerk Mitte und dem Theaterrestaurant Merlins kommen im März weitere Spielstätten dazu. Ganz wichtig außerdem: Der Lachmodus wird bis in die ganz späten Abendstunden ausgedehnt. »Der Tod« persönlich bringt die Geisterstunde am HumorZonen-Freitag nach Dresden. Pünktlich um Mitternacht lädt er für 60 Minuten alle Seelen und Seelinnen zur ersten Too-Late-Night-Show im Diesseits ein. Der Leichenschmaus wird gewürzt mit zwei Überraschungs-Gästen aus der Szene, der einzigartigen Exitussi-Live-Band und jeder Menge schwarzem Humor.

Ebenfalls für späte und vor allem flache Witze unter der Gürtellinie zu empfehlen: die FlachwitzZone am Samstagabend. Mal sehen wer dieses Mal die „Goldene Flachzange" mit nach Hause nimmt...

Organisator der HumorZone ist die in Weinböhla ansässige Comedy- und Kabarettproduktionsfirma Agentour. Der MDR bleibt beim HumorZonen-Jubiläum  Partner für Funk, Fernsehen und Digitales.  Höhepunkt wird die Übertragung der HumorZonen-Abschlussgala mit Schirmherr Olaf Schubert im MDRFernsehen.

Tickets gibt's an allen bekannten VVK-Stellen und auf www.humorzone.de

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Ausgebüxter Hyazinthara zurück im Zoo

Dresden. Endlich kann der Zoo Dresden eine sehr erfreuliche Nachricht verkünden, der entflogener Hyazinthara ist wieder sicher zurück im Zoo. Mit Hilfe einer Futterfalle, die an einem festen Futterplatz im Garten einer Dresdner Familie im Stadtteil Leubnitz-Neuostra aufgebaut war, konnte der Vogel am Sonntagmorgen von der Anwohnerin selbst eingefangen werden. Das Ara-Weibchen besuchte täglich diesen vertrauten Futterplatz, den die Anwohnerin regelmäßig mit Futter füllte. Daher war die Chance sehr groß, den Ara an dieser Stelle einfangen zu können. Auch in die Falle, die bereits seit mehreren Tagen an der Futterstelle befestigt war, hatte der Ara von Tag zu Tag immer mehr Vertrauen gefasst, so dass sie sich davon nicht stören lies. An die Klappe des mit Walnüssen präparierten Fangkäfigs war eine Schnurverlängerung angebracht, damit der Schließmechanismus aus einer Entfernung von ca. 5 Metern per Hand ausgelöst werden konnte. Als der Vogel wieder zum Fressen kam und sich die Walnüsse aus dem Käfig holen wollte, schnappte die Falle zu und der Ara saß fest. Die Anwohnerin rief anschließend wie vereinbart sofort im Zoo an und die Zoomitarbeiter holten den Vogel schnell zurück. Er ist nun wohlbehalten im Arahaus untergebracht, wo er sich von der Aufregung erholen soll. Der Zoo Dresden möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Bewohnern der Stadt ganz herzlich bedanken, die Hinweise, Nachrichten, Filme und Fotos von dem entflogenen Aras gesendet haben. Nur mit dieser Unterstützung konnten beide Ara schließlich unversehrt wieder einfangen werden. (pm)  Endlich kann der Zoo Dresden eine sehr erfreuliche Nachricht verkünden, der entflogener Hyazinthara ist wieder sicher zurück im Zoo. Mit Hilfe einer Futterfalle, die…

weiterlesen