Thomas Schmidt/asl

Endlich September – jetzt geht‘s wieder los

Schmidtis ZEITLUPE

Dresden. Die WochenKurier-Kolumne von Thomas Schmidt

Hurra, September! Die meisten Schüler jubeln nicht so ausgelassen, schließlich sind ihre Sommerferien vorbei. Im Dresdner Sport ist das Aufatmen dagegen unüberhörbar: Endlich rollt oder fliegt nach monatelanger Zwangspause wieder der Ball. Noch ist unklar, ob mit oder vor wievielen Zuschauern,  aber immerhin. Den Anfang machen die Dynamos mit dem DFB-Pokalkracher gegen den Hamburger SV am 14. September, zwei Wochen später kommt Waldhof Mannheim zum ersten Drittliga-Heimspiel der Saison.

Ebenfalls am 27. September empfangen die DSC-Schmetterlinge den Schweriner SC zum Supercup  zwischen Pokalsieger und Meister. Tags zuvor gibt es den ersten Galopp-Renntag des Jahres mit  Besuchern in Seidnitz. Mehr als ein Zahlenspiel: Der Rennverein hofft darauf, am 26.09. 2.609 Besucher  auf der Bahn empfangen zu dürfen.

Bereits fest steht eine andere zugelassene Zuschauer-Zahl: 1.570. Das Gesundheitsamt hat nämlich das eingereichte Hygienekonzept der Dresden Monarchs für ihr erstes und zugleich letztes Football-Spiel in diesem Jahr bestätigt. Am 20. September um 15.30 Uhr empfangen die »Königlichen« die Wroclaw Panther zu einem Freundschaftsspiel im Heinz-Steyer-Stadion. Als andere ihre Saison im  Frühjahr corona-bedingt abbrechen mussten, sollte die der Dresdner gerade anfangen, woraus  bekanntlich nichts wurde. Hurra, wir leben noch – unter diesem Motto steht die Partie gegen den polnischen Meister.

Podcast

Thema im aktuellen Podcast »Schmidtis Overtime«: Monarchs planen Neustart 2021

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.