gb

Emma & eine persönliche Bitte: "Helft mit und spendet Blut"

Dresden. Das funktionierende Gesundheitssystem ist einer der wichtigsten Grundpfeiler im Kampf gegen die rasante Ausbreitung des Covid-19-Virus in Deutschland. Dazu gehören auch ausreichende Vorräte an Spenderblut. Der Dresdner SC ruft daher alle seine Fans sowie alle Bürgerinnen und Bürger zum Blutspenden auf.

Aus Sorge vor der zunehmenden Ausbreitung des sogenannten Corona-Virus gehen in vielen Teilen Deutschlands aktuell weniger Menschen Blut spenden. Der Bedarf an Spenderblut für die Therapie und Notfallversorgung von Patienten ist jedoch nach wie vor hoch, die Spenderreserven nehmen kontinuierlich ab. Der Dresdner SC bittet daher alle, die über 18 Jahre alt sind und sich gesund und fit fühlen, ebenfalls Blut zu spenden.

DSC Außenangreiferin Emma Cyris richtet sich mit einer ganz persönlichen Bitte an die Fans: „Gerade in der aktuellen Situation ist es besonders wichtig, zeitnah Blut zu spenden, um die Versorgung abzusichern“, so die 19-Jährige. Weiterhin appelliert sie an Alle: „Macht’s mir nach und spendet Blut. Jeder kann damit einen kleinen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Denkt einfach darüber nach.“

Die Volleyballerin des Dresdner SC geht selbst mit gutem Beispiel voran und zeigt keine Angst vor der Nadel. So nutzt sie kurzerhand die momentane Zwangspause zum Blutspenden in ihrer Heimat Halle an der Saale.

Ein erhöhtes Risiko für Spender besteht laut Angaben des Deutschen Roten Kreuz (DRK) entgegen der Sorge vieler in keinem Fall. Aufgrund der aktuellen Situation wird jedoch empfohlen, vorab die Verfügbarkeit des Wunschspendetermins zu erfragen.

Alle Informationen zur Blutspende finden Interessierte auf der Website des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost. (pm)

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.