gb

Eislöwen ziehen weiter Richtung PlayOff's

Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel beim EC Bad Nauheim vor 1.860 Zuschauern mit 4:2 (0:0; 3:1; 1:1) gewonnen.

Nach einem torlosen Auftaktdrittel nutzten die Blau-Weißen eine Druckphase im zweiten Abschnitt, um durch Tore von Max Campbell (21./27.) und David Rodman (26.) mit 3:0 in Führung zu gehen. Jonas Gerstung konnte kurz vor der Pause verkürzen (39.), doch Dresden wirkte über die gesamte Spielzeit gesehen frischer und präsentierte sich mit mehr Zug zum Tor. Im Schlussdrittel wurde es nach dem Treffer von Harry Lange (56.) noch einmal spannend, doch Jeffrey Szwez traf zum 4:2-Endstand ins leere Tor.

„Besonders aus mentaler Sicht war der heutige Sieg von großer Bedeutung für uns. Wir sind weiter gut im Rennen, punkten konstant. Im ersten Drittel waren wir leider noch nicht dynamisch genug. In den folgenden 40 Minuten haben wir aber deutlich intensiver gespielt und mehr Druck nach vorn gemacht", sagt Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart.

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 5. Februar, 19.30 Uhr, bei den Starbulls Rosenheim. (pm)

Foto: Hockeyweb/Büttner

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.