gb

Eislöwen starten Dauerkartenverkauf

Die Dresdner Eislöwen haben den Verkauf der Dauerkarten für die Saison 2020/2021 in der DEL2 gestartet. Alle Heimspiele der Blau-Weißen in der Saison-Hauptrunde live in der EnergieVerbund Arena sind in der neuen Dauerkarte enthalten. Sollten weniger oder keine Zuschauer zugelassen werden, gibt es als Entschädigung einen SpradeTV-Gutschein für das betroffene Spiel.

Die neuen Dauerkarten können ab sofort online bestellt werden sowie in Ausnahmefällen mittwochs in der Geschäftsstelle zwischen 9 und 18 Uhr.

Wer in der vergangenen Saison bereits im Besitz einer Dauerkarte war, wurde per E-Mail informiert und hat einen Code bekommen, um sich seinen Platz erneut zu sichern. Am Samstag, 24. Oktober, 12 Uhr, beginnt der freie Verkauf der Dauerkarten.

Durch die aktuellen Hygienevorgaben werden maximal 1.000 Dauerkarten in den Verkauf gehen. Sollte der Platz aus der Vorsaison durch die Vorgaben geblockt sein, so wird es einen Ersatz-Sitzplatz geben.

Die Preise für die neuen Dauerkarten bleiben, trotz der angespannten Lage, stabil. Aktuell werden nur verbindliche Bestellungen entgegengenommen, die Ausgabe bzw. der Versand erfolgt Anfang November.

Für den Besuch in der EnergieVerbund Arena gilt das Einhalten der Hygieneregeln. Dazu gehören das uneingeschränkte Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sowie die Abgabe des ausgefüllten Gesundheitsbogens vor jedem Heimspiel der Dresdner Eislöwen.

Weitere Informationen gibt es unter www.eisloewen.com/tickets.

Maik Walsdorf, Geschäftsführer Dresdner Eislöwen: „Wir freuen uns nach dem finalen Go des Gesundheitsamtes nun endlich mit dem Verkauf der Dauerkarten beginnen zu können. So spät haben wir den Dauerkartenverkauf noch nie gestartet. In den letzten Wochen haben wir reichlich Anfragen unserer Fans bekommen und können nun endlich eine finale Antwort geben. Wir bedanken uns bei unseren Fans, die geduldig auf diesen Tag gewartet haben. Ich wünsche uns allen, dass unsere Besucher möglichst alle Heimspiele mit ihrer Dauerkarte besuchen können.“

Thomas Feige, Fanbeauftragter Dresdner Eislöwen: „Wir haben viele intensive Gespräche mit den Verantwortlichen der Eislöwen geführt, immer mit dem Ziel eine gute und faire Lösung zu finden. Das ist uns denke ich gelungen. Auch wenn der Dauerkartenverkauf jetzt erst sehr spät beginnt, war es aus unserer Sicht dennoch die richtige und vernünftige Entscheidung. Wir hoffen, dass sich viele Eislöwenfans eine Dauerkarte für die neue Saison sichern und das Live-Erlebnis Eishockey in Dresden genießen können - mit allen Vorteilen, die die Dauerkarte mit sich bringt."

(pm/Dresdner Eislöwen)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Forst erhält Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«

Forst. Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek, die Plakette »Deutsch-sorbische/wendische Stadt«, die jede Stadt im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden erhält. Die Bürgermeisterin bedankte sich und versprach, dass diese Plakette einen würdigen Platz im Rathaus finden wird. Die Forster Stadtbibliothek erhielt zudem ein sorbisches/wendisches Medienpaket. Es beinhaltet sorbische/wendische Literatur, Informationen über die sorbische/wendische Geschichte und Kultur sowie Materialien zum Spracherwerb. Darunter zweisprachige Kinderliteratur, Spiele zur Sprachförderung, Sachliteratur zur Brauchtumspflege, Sprachkurse sowie biografische Romane. Initiiert worden ist das Projekt von der sorbischen wissenschaftlichen Gesellschaft Masica Serbska und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Die Medien stehen künftig allen Kunden der Stadtbibliothek zum Ausleihen zur Verfügung, betonte die Leiterin der Einrichtung Doreen Sawall. Insgesamt erhalten 16 kommunale Bibliotheken im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden diese Medienpakete. Hinweis: Aufgrund technischer Probleme können gegenwärtig leider keine Fotos angezeigt werden. Wir bitten um Verständnis.Am vergangenen Mittwoch überreichte der Referent des Landesbeauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Meto Nowak, an die Forster Bürgermeisterin, Simone Taubenek,…

weiterlesen