gb

Dennis Palka wird ein Eislöwe

Dresden. Weitere Verstärkung für die Angriffsreihen der Blau-Weißen.

Dennis Palka trägt in der kommenden Spielzeit das Trikot der Blau-Weißen. Der 26-Jährige wechselt von den Heilbronner Falken an die Elbe. In 56 Spielen erzielte Palka in der Saison 2017/2018 sechs Tore und steuerte elf Assists bei. Im Jahr 2014 kam der Stürmer aus der Oberliga in die DEL2 und spielte 2014/15 für die Lausitzer Füchse. In der darauffolgenden Spielzeit trug der gebürtige Gummersbacher das Trikot der Bietigheim Steelers, bevor Palka für ein weiteres Gastspiel nach Weißwasser zurückkehrte.

Eislöwen-Cheftrainer Jochen Molling: „Dennis ist ein absolut konstanter Spieler, bei dem man genau weiß, was man als Verein erwarten kann. Er bringt Dynamik ins Spiel, ist auch immer für einen Treffer gut. Es freut uns, dass er sich für einen Wechsel nach Dresden entschieden hat."

Dennis Palka: „Die letzte Saison ist leider nicht so verlaufen, wie ich es mir vorgestellt habe. Jetzt möchte ich wieder neu angreifen. In Sachsen habe ich mich immer sehr wohlgefühlt, schätze die Mentalität der Menschen. Mir gefällt der Ansatz des Klubs, künftig verstärkt auf junge Spieler zu setzen. In diesem Zusammenhang sehe ich mich selbst in der Verantwortung. Ich freue mich auf die neue Saison und die Zeit in Dresden." (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Aufruf zum Ideenwettbewerb Kulturelle Heimat Lausitz

Südbrandenburg. Der Strukturwandel der Lausitz ist auch ein kultureller Wandel. In einem ersten Schritt schreibt deshalb das brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) einen Ideenwettbewerb unter dem Titel »Kulturelle Heimat Lausitz« aus. Damit sollen im Rahmen des Sofortprogramms der Bunderegierung zur Stärkung der Braunkohleregionen die Kunst- und Kulturakteure in der Lausitz unterstützt und erste Zukunftsperspektiven entwickelt werden. Mit dem Förderprogramm »Ideenwettbewerb Kulturelle Heimat Lausitz« sollen in den Jahren 2020 bis 2021 Kulturprojekte und Kulturprojektideen gefördert werden, die auf eine mittel- und langfristige Strukturentwicklung der Lausitz-Kulturen gerichtet sind. Gefördert werden sollen daher insbesondere solche Vorhaben und Ideen, die landkreisübergreifend angelegt sind, die Vernetzung verbessern und die Sichtbarkeit der Lausitzer Kulturlandschaft befördern. Das Förderprogramm ist für alle Sparten und Themen der Kultur offen. Außerdem sind ausdrücklich auch spartenübergreifende und interdisziplinäre Projekte willkommen. Es können Anträge mit einem Förderbedarf von 2 000 bis maximal 150 000 Euro eingereicht werden. Der ausgefüllte und unterschriebene Antrag inklusive aller Anlagen ist bis zum 14. August 2020, 18 Uhr, per E-Mail an kontakt@kulturwettbewerb-lausitz.de zu senden. Zusätzlich sind die Unterlagen bis 14. August 2020 (Poststempel) an folgende Adresse zu senden: IBA-Studierhaus Lausitzer Seenland e.V., Kulturwettbewerb, Seestraße 84-86, 01983 GroßräschenDer Strukturwandel der Lausitz ist auch ein kultureller Wandel. In einem ersten Schritt schreibt deshalb das brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) einen Ideenwettbewerb unter dem Titel »Kulturelle Heimat Lausitz«…

weiterlesen