Carola Pönisch

Coole Schuhe für Dynamo-Fan*innen

Dresden. "Der Fußball-Frust ist hoffentlich vergessen, die Tränen weggewischt, wir können frohen Mutes nach vorn blicken". Das sagt nicht etwa Jogi Löw, sondern Dr. Jutta Horezky, seit drei Jahren Chefin des Schuhherstellers Tiggers.

Gemeinsam mit ihrem Team hat die taffe 70-Jährige deshalb einen Schuh für die fußballbegeisterte Frau entwickelt. „Wir reden hier aber nicht von einem klassischen Turnschuh, sondern von einem stilvollen Damenschuh mit Absatz." Den können nicht nur Frauen tragen, die auf die Jungs der Nationalmannschaft stehen, sondern auch die weiblichen Fans ("Fan*innen") von Dynamo Dresden, RB Leipzig und dem 1. FC Magdeburg.

Vom Zufall zum Kassenschlager

Wer glaubt, dass die Idee des Schuhs gezielt entstanden ist, der irrt. Die Unternehmerin erinnert sich: „Unabhängig von anstehenden Kollektionen sind wir immer dabei, neue Designs zu entwickeln. Unter den vielen Entwürfen fand ich dann zufällig ein Exemplar, bei der die Lederteile in Form von Rhomben zusammengesetzt waren – sprich die Struktur eines Fußballs zu erkennen war. Daraus entstand dann die Idee des Fußballschuhs. Und im Zuge der damals immer näher rückenden WM entwickelte sich aus diesem anfänglichen `Spaßprojekt` eine Produktion, die wir ernsthaft vorangetrieben haben“.

Nun ist es soweit: Die Schuhe sind sowohl im Handel als auch im Online-Shop von Tiggers erhältlich, mit rund 150 Euro allerdings nicht ganz billig.

Werksverkauf in Dresden, Leipziger Straße 45, Freitags 10 bis 18 Uhr

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

BWclassics mit Jahrhundertweinen?

Dresden. Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im Internationalen Congress Center Dresden unter den 900 Weinen, Winzersekten und Edelbränden in diesem Jahr ganz besonders viele edle Tropfen anbieten können. Die Bandbreite der Rebsorten reicht von Gutedel, Riesling oder Müller-Thurgau über Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder und bis hin zu Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. »Ganz groß im Kommen sind Rosé-Weine«, weiß Ulrich M. Breutner vom Weininstitut Württemberg. »Immer mehr Menschen schätzen den unkomplizierten Rosé als Essensbegleiter, denn er passt wunderbar zu Fisch, zu Fleisch und zu Käse.« Allein 114 roséfarbene Weine, Sekte, Secco, Schiller und Weißherbst von trocken bis edelsüß haben die Winzer im Gepäck. Ein Anziehungspunkt für junge Besucher ist der Gemeinschaftsstand von zehn Jungwinzern aus Baden und Württemberg, die unter den Dachmarken »Generation Pinot« bzw. »WeinImPuls« zusammenarbeiten. Wer besonders neugierig auf die Messe ist: Alle Aussteller und den Degustationskatalog gibt es bereits unter www.bwclassics.de Außerdem kann man hier die Weine in einer Online-Datenbank nach Rebsorte, Region und weiteren Kriterien sortieren und seinen »Fahrplan« für die Messe erstellen. Begleitend zur Messe finden an beiden Tagen jeweils 13, 14.30 und 16 Uhr kostenlose Lernweinproben statt. Die Weinhoheiten aus Baden, Württemberg und Sachsen (als Gastland mit vier Weingütern vertreten) stellen verschiedene Weine vor. 27./28. April Internationales Congress Center, geöffnet täglich 11 bis 18 Uhr, Tickets 15,-, / Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, zahlt nur fünf Euro Eintritt ?Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im…

weiterlesen