Carola Pönisch

Auf und davon: A380 verlässt Dresden

Am 2. März landete der markante Flieger der portugiesischen Fluggesellschaft High Fly in Dresden, heute Mittag hob er wieder ab. Die Zeit dazwischen verbrachte die riesige Maschine in den Elbe-Flugzeug-Werken, wo sie umfassend gewartet wurde.

Der A380 mit der azurblauen Sonderlackierung macht einiges her, am Boden wie am Himmel. "Save the coral reefs" steht auf dem Flieger, der damit für den Schutz der Korallenriffe wirbt.

Normalerweise ist der Dresdner Airport nicht für die großen Flieger wie einen A380 ausgelegt. Weil der aber keine Passagiere samt Gepäck an Bord hatte, reichte die 2.850 Meter lange Start- und Landebahn.

Auch die Fluggesellschaften Air France, Emirates und  Lufthansa ließen hier in Dresden bereits ihre A380 warten.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.