gb

Am Lilienstein hat‘s gefunkt

Dresden. Felix Pischels Idee vom "Wander-Date" hat ein erstes Liebespaar.

Wandern, Schnitzeljagd oder Wikingerschach auf der Wiese: Seit Frühjahr versucht Felix mit seiner Idee vom "Date im Freien – Partnersuche einmal anders" Singles in Dresden zusammenzubringen. Jetzt kann er stolz seinen ersten Erfolg vermelden.

Beim Wandern statt beim Parship verlieben – das klappt also?

Ja, das klappt. Ich hatte am 10. Juni zu einer Wanderung zum Lilienstein eingeladen, zwölf Teilnehmer waren dabei, es war tolles Wetter, die Gruppe hat gut zueinander gefunden. Und bei zweien hat‘s gefunkt.

Tatsächlich gleich beim ersten Treff?

Offenbar ja. Ich hatte das gar nicht so mitbekommen. Anfang Juli bekam ich von einem Teilnehmer einen Anruf, dass er die zweite gebuchte Wanderung absagen will. Auf mein etwas trauriges ‚Ach, das ist aber schade‘ meinte er: ‚Ganz im Gegenteil. Ich glaube, ich habe schon beim ersten Date im Freien mein Glück gefunden‘.

Wie geht‘s nun weiter?

Für die Beiden hoffe ich natürlich auf ein Happy End. Ich weiß auch, dass sich aus einer Wandertour heraus eine neue Freundesgruppe gebildet hat. 15 Prozent der Teilnehmer kommen wieder, auch damit hatte ich anfangs gar nicht gerechnet.

Gibt es neue Touren?

Ja, zum Beispiel nach Hellerau, zum Pfaffenstein und nach Freital zum Sagenweg. Und ich plane schon Dates im Advent, zu den Weihnachtsmärkten Königstein und Loschwitz.

Stichwort Altersstruktur?

Die ist neu: 30 bis 34, 45 bis 60 und 60+.

Mehr Infos hier: www.dateimfreien.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.