sst

1. Pflegemesse Dresden: Grundstein für weitere Messen

Die 1. Pflegemesse Dresden ist Geschichte. In der Messe Dresden informierten rund 60 Aussteller über die Themenvielfalt im Pflegebereich, gaben Tipps und Ratschläge.

Initiiert vom WochenKurier Lokalverlag und von der Agentur OVWA organisiert, gab es für die Besucher der Messe dabei ein umfassendes Angebot. Das Themenspektrum reichte vom altersgerechten Wohnen über die Pflege von Menschen mit Behinderung, der Mobilität im Alter bis hin zu den beruflichen Chancen in dieser wachsenden Branche.

„Wir freuen uns über den regen Zuspruch und über die tolle Besucherresonanz zur ersten Messe zum Thema Pflege in Dresden. Mit 57 Ausstellern wurde der Grundstein für eine auf lange Sicht erfolgreiche Messe gelegt“, sagt Hagen Alex von der OVWA. Wie er berichtet, äußerten sich die Aussteller zufrieden: „Es liegen bereits die ersten Anmeldungen für die Messe 2017 vor, die dann in der größeren Messehalle 1 stattfinden soll.“

Laut Hagen Alex beginnen nach der ersten Pflegemesse zeitnah die Vorbereitungen für die Zweitauflage 2017 in Dresden. Geplant ist ein noch größeres Spektrum zum Anfassen und Mitmachen. Zudem sollen Vereine eingebunden und das Angebot für Fachpublikum erweitert werden.

Sina Häse, WochenKurier-Verlagsleiterin, zog ebenfalls ein positives Fazit: „Wochenkurier als Initiator ist glücklich, dass der Start am neuen Standort Dresden gut gelaufen ist. Wir haben nach unseren ersten beiden Messen in Löbau mit dem Thema Pflege auch den Nerv der Besucher aus Dresden und dem Umland getroffen. Volle Gänge, intensive Gespräche an den Ständen und sehr gut besuchte Fachvorträge und die Podiumsdiskussion haben gezeigt, dass es viele Interessierte gibt, die die Messe für Informationen genutzt haben.“

Gezielt nachfragen konnten Messe-Besucher während einer Podiumsdiskussion mit Teilnehmern aus der Pflegebranche. Tipps und Ratschläge sowie Hinweise gab es von Prof. Dr. Kathrin Engel von der Diakonie Dresden (Pflege- und Qualitätsmanagement), von Dr. Peter Müller von Bündis 90/Die Grünen (Stellvertretender Vorsitzender Seniorenbeirat), von Michael Quaas (Geschäftsführer Calando Pflegedienst sowie von Gunther Wolfram (Residenzleiter Alexa Seniorendienste Dresden GmbH) und Patrick Schreiber (Landtagsabgeordneter/CDU). Moderiert wurde die Podiumsdiskussion von Henry Gbureck (WochenKurier-Redakteur) und Roland Wehner (Lebenshilfe).

Ein Video der Podiumsdiskussion steht oben zur Verfügung.

Wie Sina Häse informiert, stehen die nächsten Pflegemessen bereits vor der Tür. Für Löbau am 12. und 13. November 2016 sowie für Cottbus am 4. und 5. März 2017 sind sie in der Vorbereitung. „Auch hier rechnen wir wieder mit großem Zuspruch von Fachpublikum, Angehörigen und Betroffenen“, sagt die Verlagsleiterin.

Noch ein Hinweis: Die Aktionsfläche Rollatoren-Test konnte aufgrund kurzfristiger Absage leider nicht durchgeführt werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.