Dynamo Dresden verlängert mit Torhüter-Duo

Dresden. Die SG Dy­na­mo Dres­den hat die Ver­trä­ge von Pa­trick Wie­gers und Ste­fan Kie­fer je­weils bis zum 30. Juni 2021 ver­län­gert. „Ich freue mich sehr, dass wir Pa­trick Wie­gers und Ste­fan Kie­fer für die kom­men­de Sai­son an uns bin­den konn­ten. So­wohl ‚Wie­ge’ mit sei­ner sechs­jäh­ri­gen Ver­eins­zu­ge­hö­rig­keit als auch Ste­fan als auf­stre­ben­des Ta­lent aus der ei­ge­nen Ju­gend tra­gen Dy­na­mo im Her­zen und ver­kör­pern bei­de auf ihre Art ge­nau das, was wir auf der Tor­hü­ter­po­si­ti­on als Er­gän­zung zu Ke­vin Broll noch be­nö­tigt ha­ben“, er­klär­te Dy­na­mos Sport­ge­schäfts­füh­rer Ralf Be­cker. „Die Stadt und der Ver­ein sind für mei­ne Fa­mi­lie und mich zu ei­ner zwei­ten Hei­mat ge­wor­den. Des­halb freue ich mich un­ge­mein hier zu blei­ben und möch­te im kom­men­den Jahr da­bei mit­hel­fen, dass Dy­na­mo wie­der ma­xi­mal er­folg­reich spielt“, sag­te Pa­trick Wie­gers zu sei­ner Ver­län­ge­rung. Der 30-Jäh­ri­ge ist seit 2014 Be­stand­teil des Pro­fi-Ka­ders der Sport­ge­mein­schaft und un­ter­schrieb sein neu­es Ar­beits­pa­pier zu­dem mit ei­ner Op­ti­on auf Ver­län­ge­rung. Auch Ste­fan Kie­fer zeig­te sich er­freut über die Ver­trags­ver­län­ge­rung bei der SGD und blickt fo­kus­siert in die Zu­kunft. „Ich bin sehr glück­lich, dass ich mei­nen Ent­wick­lungs­pro­zess wei­ter­hin bei Dy­na­mo Dres­den vor­an­brin­gen kann und wer­de mich voll mo­ti­viert in die Trai­nings­ar­beit wer­fen“, so der 19-Jäh­ri­ge, der be­reits in der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit re­gel­mä­ßig bei den Pro­fis mit­trai­nier­te. (pm/SG Dynamo Dresden)Die SG Dy­na­mo Dres­den hat die Ver­trä­ge von Pa­trick Wie­gers und Ste­fan Kie­fer je­weils bis zum 30. Juni 2021 ver­län­gert. „Ich freue mich sehr, dass wir Pa­trick Wie­gers und Ste­fan Kie­fer für die kom­men­de Sai­son an uns bin­den…

weiterlesen

Absperrungen nicht ignorieren

Neustadt i. Sa.. Aktuell sind in vielen Waldgebieten des Forstbezirks Neustadt umfangreiche Forstarbeiten zur Borkenkäferbekämpfung notwendig. Zur Durchführung der Fällarbeiten müssen diese Arbeitsbereiche – einschließlich Waldwege – abgesperrt werden. Aufgrund der zahlreichen Befallsherde werden die Einsatzorte häufig gewechselt – das führt dazu, dass nicht immer alle Forstarbeiten im Voraus angekündigt werden können. »Wir bemühen uns, durch die Besucherinformationen, die die Gemeinde und Tourismusbüros erhalten, sowie durch Hinweisschilder an der letzten begehbaren Kreuzung, die Waldbesucher bestmöglich zu informieren«, sagt Uwe Borrmeister, Leiter des Forstbezirkes Neustadt. »Die abgesperrten Bereiche dürfen aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden. Es besteht Lebensgefahr.« Leider ignorieren immer wieder Waldbesucher die großen weiß-rot gekennzeichneten Absperrbanner. Dadurch bringen sie sich nicht nur selbst in Gefahr, sondern erschweren auch die dringend auszuführenden Forstarbeiten. Überall im Wald ist aktuell mit Wegeunebenheiten, Rindenstücken, Kronenteilen oder Ästen auf den Wegen zu rechnen. Nach Abschluss der Arbeiten werden die Wege wieder instand gesetzt. Aktuell sind in vielen Waldgebieten des Forstbezirks Neustadt umfangreiche Forstarbeiten zur Borkenkäferbekämpfung notwendig. Zur Durchführung der Fällarbeiten müssen diese Arbeitsbereiche – einschließlich Waldwege – abgesperrt werden. Aufgrund der…

weiterlesen