Grit Büttner

Die Frau mit der Kettensäge

check my blog - Get started with dissertation writing and compose the best term paper ever forget about your worries, place your task here and receive Radeberg. Für Karen Hobelsberger ist der Griff zur Säge Entspannung pur

Journal Paper Writing Service So that will do my dissertation / professional academic writing service, harvard, or research paper info. Are well known custom Karen Hobelsberger wird gelegentlich als "die Frau mit der Kettensäge" bezeichnet. Vor vier Jahren entdeckte sie ihr Talent, aus fast jedem Holzstück etwas Figürliches zu machen. An der S 177 reift mittlerweile ihr Projekt "Holzwerkstatt".

cheap articles How To Write A Winning Business Plans george washington research paper dissertation defense wiki Holzschnitzereien von Karen Hobelsberger gibt es inzwischen einige. In der Ortsmitte von Wachau verpasste sie einem Baumstumpf das Gesicht eines Waldtrolls, in ihrem Grundstück Am Teich sitzen seit kurzem "Hund und Katze" friedlich beieinander. Weitere Figuren befinden sich in Kindereinrichtungen oder Vorgärten in der Nachbarschaft. Beim Schauschnitzen zum Valentinstag nahm sie es auf dem Radeberger Markt mit einem Eisblock auf und formte daraus ein geflügeltes Herz.

Ruby Dynamic Constant Assignments Online - jva-brv-foerderverein.de Der Griff zur Kettensäge bedeutet für die Alleinstehende Entspannung pur. Zum Beispiel nach anstrengenden Dienstreisen als Pharmareferentin oder bei der kniffligen Mission als Bauherrin. Denn Karen Hobelsberger ist dabei, sich für ihre holzkünstlerische Tätigkeit ein Etablissement außerhalb der Ortschaft zu schaffen. "Der Motorsägen-Lärm passt nicht zur gewohnten Ruhe Am Teich. Auf Dauer würde ich Ärger bekommen," ist sie sich sicher. Die künftige Werkstatt samt Besichtigungs- und Besucherräumen ? u.a. ist eine Zusammenarbeit mit dem Epilepsiezentrum geplant ? werden sich an der S 177 am Abzweig Wachau befinden.

Das Holzhaus im Blockhausstil hat bereits Konturen angenommen, die Gestaltung der Freiflächen wird 2013 folgen. "Ich danke allen, die mich bei meinem Vorhaben bisher unterstützt haben", sagt Hobelsberger, die inzwischen bei Sägewettbewerben Preise abgeräumt hat. 

Im Bild: Die Frau mit der Kettensäge ? hier mit ihrer Holzplastik "Hund und Katze". Foto: privat                    

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Die Zukunft erwarten - aber strengt Euch dabei an!

Spremberg. In der vergangenen Woche am 9. September lud die ASG-Wirtschaftsförderung Spremberg-Spreetal gemeinsam mit dem Verein Jugend und Soziales e.V. zu einem besonderen Unternehmertreffen ein. Thematisch beschäftigte sich die Veranstaltung mit dem Strukturwandel und gemeinsamen, grenzüberschreitenden Strategien. Deshalb waren neben kommunalen Vertretern Sprembergs und Spreetals auch Repräsentanten der polnischen Partnerstadt Szprotawa sowie der Länder Brandenburg und Sachsen anwesend. Außerdem erlebten die über 140 Gäste einen Fachvortrag von Wolf Lotter. Der bekannte Wirtschaftsjournalist und Autor stellte klar: „Es geht nicht um höchstes Tempo im Strukturwandel. Es geht um Veränderung. Wichtig ist, vorher Inventur zu machen. Was haben wir? Was brauchen wir? Was wollen wir?“ Er schloss salopp mit den Worten: „Wenn Ihr wisst, wer Ihr seid und wo Ihr steht, dann braucht Ihr keine Angst vor der Zukunft zu haben, sondern könnt sie erwarten. Aber: Strengt Euch dabei an!“ Polnische Unternehmer nutzten diesen Abend, um ihre Firmen zu präsentieren und mit ihren deutschen Kollegen ins Gespräch zu kommen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der ASG Spremberg GmbH, Manfred Heine, und den Bürgermeister von Szprotawa, Miroslaw Gasik. Ein gelungenes und unterhaltsames Ende nahm der deutsch-polnische Unternehmertreff mit einem Konzert der Band „Nadija“ aus Szprotawa. In der vergangenen Woche am 9. September lud die ASG-Wirtschaftsförderung Spremberg-Spreetal gemeinsam mit dem Verein Jugend und Soziales e.V. zu einem besonderen Unternehmertreffen ein. Thematisch beschäftigte sich die Veranstaltung mit dem…

weiterlesen