hg

Silbersee: Gesundheitsamt rät derzeit vom Baden ab

Friedersdorf. Der Silbersee in Lohsa ist durch ein großflächiges Fischsterben betroffen. Die Landkreisverwaltung hat sich in den letzten Tagen mit der Auswertung unterschiedlicher Untersuchungen beschäftigt.

Eine Besichtigung vor Ort zeigte, dass die toten Tiere beseitigt wurden. Weitere Messungen ergaben zudem eine erhöhte Wassertemperatur und einen hohen ph-Wert.

Am Dienstag wurden bereits Wasserproben an unterschiedlichen Stellen des Strandbereiches entnommen. Die Überprüfung erfolgte obligatorisch auf Intestinalen Enterokokken und E. Coli. Der Befund bezieht sich auf den Zeitpunkt der Probenahme. Die Untersuchungsparameter entsprechen denen der Voruntersuchung und den vorgeschriebenen  Grenzwerten bei Badegewässern.

Obwohl die gemessenen Grenzwerte nicht überschritten waren, muss von einer mikrobiellen Beeinträchtigung infolge des Fischsterbens ausgegangen werden.
Das Gesundheitsamt empfiehlt somit weiterhin, vom Baden im Silbersee abzusehen.

An dieser Stelle möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Lohsa, der Landestalsperrenverwaltung und dem Anglerverband bedanken, die mit der Beseitigung der Fischkadaver die Ufer bereinigen konnten.

Landratsamt Bautzen


Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.