Elisa Thaute

Damit der Sack nicht leer bleibt...

Kamenz. ...startete der WochenKurier erneut Weihnachtsaktion für Kinder

Wie gesagt -  viel Zeit bleibt nicht mehr - in nicht einmal mehr fünf Wochen steht er wieder vor der Tür - der Weihnachtsmann. Vor allem die Kinder schreiben und basteln  fleißig Briefchen an den Weihnachtsmann. Allerdings gibt es auch Familien, bei denen der Gabentisch leer bleiben muss. 

 

Viele soziale Aktionen in der Vorweihnachtszeit versuchen, diesem Schicksal entgegen zu wirken. Auf die WochenKurier-Leser war und ist in dem Fall immer Verlass.  Deshalb klingelte auch bereits vor einigen Wochen in der WochenKurier-Redaktion das Telefon: "Werdet ihr uns wieder helfen, Geschenke für unsere Tafel-Kinder zu packen?" Aber klar doch! Der Anruf der Kamenzer Tafel bleibt auch 2012 nicht ungehört, denn diese Aktion findet nach wie vor so viel Zuspruch und Hilfsbereitschaft seitens der WochenKurier-Leser und noch mehr Hoffnung seitens der Tafel-Kinder. Zu ihrer Weihnachtsfeier (am 8. Dezember) soll es ein kleines Geschenk für jedes Kind geben. Helfen Sie also bitte mit, den Kindern, die mit ihren Eltern die Tafel in Kamenz, Königsbrück und Bernsdorf besuchen, eine Weihnachtsfreude zu bereiten.Packen Sie, liebe Leser, Ihre Überraschungen am besten in einen kleinen Schuhkarton, mit einer kleinen Beschriftung für wen das Päckchen sein könnte (Geschlecht und Alter)  und geben ihn direkt bei der Tafel in Kamenz, Garnisonsplatz 4a, Tel. (0 35 78) 78 38 96, ab. Oder aber im "nahkauf" in Gersdorf, Bahnhofstraße 17a. Die nahkauf-Mitarbeiter verfolgen die gemeinsame Aktion von WochenKurier und Tafel von Beginn an. Spontan haben sie sich nun beim WoKu gemeldet und ihre Unterstützung angeboten. Die Abgabe der Päckchen ist beim nahkauf bis zum 4. Dezember, bei der Kamenzer Tafel bis zum 5. Dezember  möglich.

Vielen Dank dafür!             

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.