Zwischen Orgelklängen und Chorgesang

Calau. Beate Kunze aus Doberlug-Kirchhain ist die neue Kantorin für die Kirchengemeinden in und um Calau und Vetschau. Das teilt Franziska Dorn aus dem Evangelischen Kirchenkreis Niederlausitz mit. Die 53-Jährige beginne ihren Dienst am 1. August. Seit Januar sei die Stelle unbesetzt gewesen. Beate Kunze sei Quereinsteigerin. Gegenwärtig absolviere sie nebenberuflich ein Studium zur sogenannten C-Kantorin mit den Schwerpunkten Orgel und Chorleitung an der Universität der Künste in Berlin. Der C-Abschluss ist laut Dorn Voraussetzung für die dauerhafte Anstellung als Kantor oder Kantorin in einer Kirchengemeinde. Im Jahr 2023 will sie das Studium abgeschlossen haben. Ohne musikalische Kenntnisse komme Beate Kunze aber nicht. »Die Musik begleitete die gelernte Kinderkrankenschwester, Heilerziehungspflegerin und Erzieherin seit ihrer Kindheit«, berichtet Dorn. »Intensiver auf Tuchfühlung mit der Kirchenmusik ging sie im Jahr 2011, als sie wieder begann, Orgel zu spielen. Bereits in ihrer Kindheit hatte sie insgesamt acht Jahre Klavier- und Orgelunterricht.« Inzwischen könne sie auf einen »Eignungsnachweis Orgel« verweisen. Um das Zertifikat zu erlangen, habe sie zwischen 2017 und 2019 einen Kurs für Kirchenmusik in Jüterbog belegt. Ehrenamtlich leite sie seit 2015 einen Chor und sei Organisatorin einer Veranstaltungsreihe, die unter dem Titel »Kleine Orgelmusik« in den Sommermonaten in Werenzhain stattfindet. Mit Respekt und Vorfreude blicke sie auf die neue Arbeit. Schwerpunkte werden laut Dorn die Leitung des Kirchenchores in Vetschau und des Singkreises in Calau sein. »Projektorientiert wird sie die musikalische Arbeit mit Kindern durchführen. Das wird ihr nicht schwerfallen. Zuletzt war die freundliche und zugewandte Frau als Erzieherin in einer katholischen Kindertagesstätte in Finsterwalde tätig. Und schließlich wird sie gemeinsam mit der ehrenamtlichen Organistin Brigitte Sommer die Gottesdienste in und um Calau und Vetschau musikalisch begleiten«, informiert Dorn. Der erste dienstliche Termin stehe schon in ihrem Kalender. Am 1. August werde Beate Kunze beim Sonntagsgottesdienst in der Calauer Stadtkirche die Orgel spielen.Beate Kunze aus Doberlug-Kirchhain ist die neue Kantorin für die Kirchengemeinden in und um Calau und Vetschau. Das teilt Franziska Dorn aus dem Evangelischen Kirchenkreis Niederlausitz mit. Die 53-Jährige beginne ihren Dienst am 1. August. Seit…

weiterlesen

Welcome-Day im Lausitzer Seenland Klinikum

Hoyerswerda. Der Start des nächsten Ausbildungsjahrganges zum Pflegefachmann/-frau im Lausitzer Seenland Klinikum steht kurz bevor. Am 1. September beginnt für viele junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Bevor es aber richtig losgeht, hatten die Pflegeauszubildenden die Gelegenheit, ihren Praxisbetrieb kennen zu lernen. Am 22. Juli waren 29 zukünftige Auszubildende mit einem Elternteil zum „Welcome-Day“ in das Lausitzer Seenland Klinikum eingeladen. Nach ein paar einleitenden Worten von Pflegedirektorin Birgit Wolthusen und der Vorstellung von Lehrkräften, Praxisanleitern und der neuen Klassenlehrerin startete die Gruppe mit Technikleiter Alexander Retschke eine Führung durchs Haus. Ein Blick in die Notfallaufnahme, die Radiologie, den Hubschrauberlandeplatz und wichtige Haustechnik zeigte den zukünftigen Pflegefachkräften, wo sie in den nächsten drei Jahren zum großen Teil ihre Praxiseinsätze durchführen werden. Am 1. September beginnt dann der Unterricht für die Schüler an der Medizinischen Berufsfachschule. Der erste Praxiseinsatz startet in der zweiten Oktoberwoche mit dem Projekt „Schüler leiten Schüler an“, wobei die ersten Tage der neuen Azubis von den Schülern des 3. Ausbildungsjahres begleitet werden.Der Start des nächsten Ausbildungsjahrganges zum Pflegefachmann/-frau im Lausitzer Seenland Klinikum steht kurz bevor. Am 1. September beginnt für viele junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Bevor es aber richtig losgeht, hatten die…

weiterlesen