pm

Von Bischofswerdaern für Bischofswerda

PTH group spendet Mund-Nasen-Bedeckungen

Bischofswerda. Deutschlands größter Mode-Franchisenehmer – die PTH group mit 120 Geschäften und über 1.000 Mitarbeitern in Deutschland und Tschechien – vergisst seine Wurzeln nicht.

1994 eröffnete Heiko Ronge mit seiner Schwester sein erstes Bekleidungsgeschäft – sieben Jahre später gründete er die PTH group, die seitdem immer ihren Firmensitz in Bischofswerda behielt. Seit Jahren ist das Unternehmen auch Sponsor des Bischofswerdaer Stadtfestes, der Schiebocker Tage, und zeigt damit seine Verbundenheit zu seiner Heimatstadt.

Anika Hauff, Abteilungsleiterin Personal-Recruiting, -Entwicklung und Marketing bei der PTH group, übergab deshalb jetzt Oberbürgermeister Prof. Dr. Holm Große 100 medizinische Einwegmasken: „Da uns das Wohlergehen unserer Kunden und Mitarbeiter sehr am Herzen liegt, haben wir uns frühzeitig um Hygienematerialien für unsere Stores bemüht. Uns stehen daher u.a. zahlreiche medizinische Einwegmasken, zum Schutz als Mund-Nasen-Bedeckung, zur Verfügung. Ebenso viel liegt uns am Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger sowie anderer Unternehmen der Stadt.“ Aus diesem Grund stellt das Unternehmen der Stadt Bischofswerda 100 Einwegmasken kostenfrei zur Verfügung.“ Natürlich zur großen Freude von Oberbürgermeister Prof. Dr. Holm Große: „Ich bedanke mich recht herzlich für diese Unterstützung. Als Stadt haben wir selbst Kenntnis von den Beschaffungsproblemen und vor allem den aktuell herrschenden Preisen. Die jetzt gespendeten Masken können wir zum Beispiel für Teilnehmer oder Gäste der demnächst anstehenden Sitzungen des Stadtrates und seiner Gremien verwenden“.

Hiesige Unternehmen, die Probleme beim Einkauf von entsprechenden Mund-Nasen-Bedeckungen für ihre Mitarbeiter oder auch Kunden haben, können sich gern bei Anika Hauff melden. Kontakt: 03594-7458217 / anika.hauff@pth.group

Hintergrund zur PTH group:
Seitdem die PTH group 2001 mit ihren ersten drei Geschäften startete, hat sie sich stetig weiterentwickelt. Mittlerweile betreibt sie über 120 Mono-Label-Stores mit über 1.000 Mitarbeitern in Deutschland und Tschechien. Als mittelständisches sächsisches Unternehmen sind die PTH group und ihre Tochtergesellschaften Franchise-Partner der Marken Esprit, Calvin Klein, G-Star, Levi’s, Marc O’Polo, More & More und Tommy Hilfiger. Weiterhin betreibt sie über 20 Tom Tailor Stores in ganz Deutschland.
Einen weiteren Erfolgsfaktor stellt die Zentrale in Bischofswerda dar. Von hier aus entwickeln 40 Mitarbeiter gemeinsam Strategien sowie Konzepte und erbringen zentrale Dienstleistungen in den Bereichen Personal, Rechnungswesen/Controlling, IT, Software Entwicklung, Marketing, Immobilien- und Vertragsmanagement sowie Warenwirtschaft für alle Vertriebsgesellschaften.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

SGD: Über­g­angs­ko­or­di­na­tor für Nach­wuchs Aka­de­mie

Dresden. Ver­eins­le­gen­de und Eh­ren­spiel­füh­rer Hans-Jür­gen „Han­si“ Krei­sche hat einen Ein­jah­res­ver­trag bis zum 30. Juni 2021 als haupt­amt­li­cher Über­g­angs­ko­or­di­na­tor im Nach­wuchs­be­reich der SG Dy­na­mo Dres­den un­ter­schrie­ben. Krei­sche, der in den letz­ten Jah­ren be­reits punk­tu­ell im Be­reich Scou­ting für den Leis­tungs­be­reich von Dy­na­mos Nach­wuchs Aka­de­mie ar­bei­te­te, wird ab so­fort die in­di­vi­du­el­le und sport­li­che Be­treu­ung der Per­spek­tiv­spie­ler über­neh­men so­wie als kom­mu­ni­ka­ti­ve Schnitt­stel­le zwi­schen Li­zenz- und Nach­wuchs­be­reich hin­sicht­lich der Per­spek­tiv­spie­ler fun­gie­ren. „Wir freu­en uns, dass wir mit Hans-Jür­gen Krei­sche ei­nen aus­ge­wie­se­nen Ex­per­ten als Über­g­angs­ko­or­di­na­tor ge­win­nen konn­ten, der zu­dem die Dy­na­mo-DNA in sich trägt. Ihm ob­liegt ab so­fort un­ter an­de­rem die Or­ga­ni­sa­ti­on und Ko­or­di­na­ti­on des Ta­len­te-Trai­nings mit den Per­spek­tiv­spie­lern der U19, U17 so­wie U16 und wird die­se eng in ih­rer Ent­wick­lung be­glei­ten“, er­klär­te Sport­ge­schäfts­füh­rer Ralf Be­cker. „Han­si“ war nicht nur ei­ner der bes­ten Dy­na­mo-Fuß­bal­ler al­ler Zei­ten, son­dern greift durch sei­ne Tä­tig­kei­ten als Trai­ner und im Scou­ting in den letz­ten Jahr­zehn­ten auf ei­nen enor­men Er­fah­rungs­schatz zu­rück. Un­se­re Nach­wuchs­spie­ler wer­den da­von ab so­fort noch mehr pro­fi­tie­ren“, so Jan Sei­fert, Nach­wuchs­lei­ter Sport. Auch „Han­si“ Krei­sche selbst zeigt sich vol­ler Vor­freu­de auf sei­nen neu­en Job als Über­g­angs­ko­or­di­na­tor: „Ich bin kei­ner, der ger­ne auf der fau­len Haut her­um­liegt und freue mich da­her sehr, nun die­se span­nen­de Tä­tig­keit mit jun­gen Ta­len­ten bei mei­nem Her­zens­ver­ein zu über­neh­men. In den Ge­sprä­chen mit Ralf Be­cker und Jan Sei­fert wur­de schnell klar, dass wir die glei­chen Vor­stel­lun­gen für die­se Auf­ga­be ha­ben. Ich muss­te da­her nicht lan­ge über­le­gen und freue mich sehr auf die Zu­sam­men­ar­beit.“ Hans-Jür­gen „Han­si“ Krei­sche ab­sol­vier­te von 1964 bis 1977 ins­ge­samt 344 Pflicht­spie­le für die SGD und er­ziel­te da­bei 188 Tore. Der 73-jäh­ri­ge Dresd­ner ist mit noch heu­te be­ein­dru­cken­de 131 Tref­fern in 234 Erst­li­ga­spie­len der er­folg­reichs­te Tor­schüt­ze in der Ära der DDR-Ober­li­ga für Dy­na­mo Dres­den. Nach sei­nem Kar­rie­re­en­de als Ak­ti­ver war Dy­na­mos Eh­ren­spiel­füh­rer un­ter an­de­rem als Trai­ner bei der SGD und als Scout für den Ham­bur­ger SV tä­tig. Als Spie­ler fei­er­te der Mit­tel­feld­spie­ler fünf Meis­ter­schaf­ten und ei­nen FDGB-Po­kal­sieg mit der SG Dy­na­mo Dres­den. Für die DDR-Aus­wahl ab­sol­vier­te Krei­sche ins­ge­samt 50 Län­der­spie­le (25 Tore). Er ge­wann 1972 die Bron­ze­me­dail­le im olym­pi­schen Fuß­ball­tur­nier und nahm mit der DDR-Na­tio­nal­mann­schaft an der Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft 1974 in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land teil. (pm/SG Dynamo Dresden)Ver­eins­le­gen­de und Eh­ren­spiel­füh­rer Hans-Jür­gen „Han­si“ Krei­sche hat einen Ein­jah­res­ver­trag bis zum 30. Juni 2021 als…

weiterlesen