pm/asl

Impftermine im MVZ am Seenland Klinikum

Die Impfstelle im MVZ am Seenland Klinikum hat weiteren Impfstoff bestellen können, so dass nun wieder für alle Interessierten Termine für eine Zweit- oder Boosterimpfung zur Verfügung stehen.

Am 10., 15. und 17. Dezember stehen zwischen 14 und 16 Uhr insgesamt 60 Termine zur Verfügung, die ausschließlich über das Portal Doctolib gebucht werden können. Über das Portal ist es auch möglich, sich in eine Warteliste einzutragen, falls bereits gebuchte Termine wieder abgesagt werden.

Die Impfung erfolgt in den Praxisräumen der Praxis Henning bzw. Noack im seitlichen Gebäudeteil des Klinikums. Der Zugang ist nur über den Eingang im Seitenflügel möglich.

Den Link zum Buchungsportal Docotlib finden Sie auf der Startseite des Klinikums: www.seenlandklinikum.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Besuch von Oberst Klaus Finck

Meißen. In der vergangenen Woche empfing Landrat Ralf Hänsel Oberst Klaus Finck, Kommandeur des Landeskommandos Sachsen, im Landratsamt Meißen zu einem Dienstaufsichtsbesuch. Dabei tauschten sich beide zur Unterstützung durch die Bundeswehr im Gesundheitsamt und in den Elblandkliniken während der Corona-Pandemie aus. So waren im Gesundheitsamt des Landkreises Meißen im Zeitraum vom 8. November 2021 bis 14. Januar 2022 20 Soldatinnen und Soldaten zur Unterstützung bei der Datenerfassung und Kontaktnachverfolgung im Einsatz. Vom 15. November 2021 bis 26. Januar 2022 unterstützten je zwölf Soldatinnen und Soldaten an den Standorten in Riesa, Meißen und Radebeul die Elblandkliniken bei der Krankenhauslogistik, der Essensverteilung an Patientinnen und Patienten sowie bei Labortätigkeiten. In einer ersten Gesprächsrunde mit Vertreterinnen und Vertretern des Elblandklinikums wurde über den bisherigen Verlauf dieses Einsatzes gesprochen. Auch mögliche zukünftige Bedarfe wurden diskutiert und Einsatzmöglichkeiten erörtert. Im Anschluss erfolgte der Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern des Gesundheitsamtes sowie des Amtes für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen. Landrat Ralf Hänsel nutzte die Gelegenheit, der Bundeswehr erneut für die bislang geleistete Hilfe zu danken: „Das Entscheidende ist, dass die Soldatinnen und Soldaten immer sehr schnell und umfassend eingearbeitet sind und somit zügig eine Entlastung in diesen angespannten Situationen herbeiführen. Darüber waren wir bei allen bisherigen Unterstützungseinsätzen sehr froh.“ Hinweis: Aufgrund technischer Probleme können gegenwärtig leider keine Fotos angezeigt werden. Wir bitten um Verständnis.In der vergangenen Woche empfing Landrat Ralf Hänsel Oberst Klaus Finck, Kommandeur des Landeskommandos Sachsen, im Landratsamt Meißen zu einem Dienstaufsichtsbesuch. Dabei tauschten sich beide zur Unterstützung durch die Bundeswehr im Gesundheitsamt…

weiterlesen