spa/pm 1 Kommentar

Geisterfahrer auf A4 sorgt für schweren Unfall

Burkau. Aufgrund eines Geisterfahrers auf der A4 kam es zwischen Uhyst am Taucher und Salzenforst zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person und einem toten Haustier.

Das falsche Auffahren eines Opel Corsa Fahrers auf die Autobahnauffahrt endete in den Morgenstunden tragisch. Gegen 4 Uhr morgens ist der Geisterfahrer auf der falschen Fahrbahnseite in Richtung Uhyst am Taucher gefahren. Dabei touchierte er mehrere entgegenkommende PKW, die mit einem Blechschaden davongekommen sind. In Höhe Pannewitz fuhr der Geisterfahrer in einen entgegenkommenden LKW. Bei dem Zusammenstoß wurde der Opelfahrer schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Begleiter, ein Hund, konnte nur noch tot am Unfallort geborgen werden.

A4 musste in beiden Richtungen voll gesperrt werden

Die A4 war zunächst in beiden Richtungen voll gesperrt. Nach mehreren Stunden konnte die Strecke Richtung Dresden wieder freigegeben werden, der Verkehr in Richtung Görlitz wurde an der Anschlussstelle Uhyst am Taucher abgeleitet.

Wie es zu dem Unfall kam, ist nun Sachstand der Polizeiermittlungen.

Artikel kommentieren

Kommentar von Sven
Der arme Hund ????????
Komm gut über die Regenbogenbrücke ????