Polizei/tok

Es krachte bei einsetzendem Schneefall

Am Mittwochnachmittag waren Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst mehrfach auf der A 4 bei Bautzen im Einsatz. Einsetzender Schneefall und überfrierende Nässe hatten einige Autofahrer kalt überrascht.

Unweit der Rastanlage Oberlausitz-Süd war ein Mercedes in die Mittelleitplanke geschleudert. Der 72-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Ähnlich erging es drei Autofahrern, die wenig später auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg verunfallt waren. Die Kollisionen geschahen unabhängig voneinander, hatten jedoch alle dieselbe Ursache: unangepasste Geschwindigkeit bei widrigen Witterungsverhältnissen. Die Fahrer des VW, Hyundai und Honda blieben unverletzt.

An den vier Pkw und den getroffenen Leitplanken entstand Sachschaden von insgesamt rund 13000 Euro. Abschleppunternehmen rückten an und nahmen die Autos an den Haken. Der Winterdienst war im Einsatz, um die spiegelglatten Straßen abzustumpfen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.