gb

"Winter Derby Dresden" – 20.000er Marke fast geknackt

Sachsen. Erstes Spiel unter freiem Himmel in der DEL2 und im Osten Deutschlands: Das WINTER DERBY DRESDEN zwischen den Dresdner Eislöwen und den Lausitzer Füchsen schreibt am 9. Januar 2016 im Stadion Dresden definitiv Geschichte.

Auch was die Zuschauernachfrage angeht, wird demnächst ein weiterer Meilenstein erreicht. Bereits einen Monat nach dem Vorkaufsstart sind knapp 20.000 Tickets weg. Am Donnerstag, 1. Oktober gehen Restkontingente der Sitzplatzkategorien I und II, die bis Ende September noch für Dauerkartenbesitzer der Dresdner Eislöwen vorgehalten waren, in den freien Verkauf.

„Die Nachfrage ist enorm und reißt nicht ab. Wir freuen uns sehr, dass unser WINTER DERBY solch großes Interesse weckt und der Eishockeysport stärker in den Fokus rückt", sagt Eislöwen Event GmbH-Geschäftsführer Maik Walsdorf.

Die Besucher können sich neben dem Derby zwischen Dresden und Weißwasser auf ein umfangreiches Rahmenprogramm freuen und erleben insgesamt ein rund sechsstündiges Event. Bedenken mit Blick auf das Wetter sind derzeit nicht angebracht. „Wir haben kürzlich den 100-jährigen Kalender bezüglich der Prognose befragt. Die Bedingungen wären demnach mit mittelkalten Temperaturen und Sonnenschein nahezu perfekt", sagt Walsdorf mit einem Augenzwinkern.

Der Kartenvorverkauf für das WINTER DERBY DRESDEN läuft an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie über die Ticketplattform etix. Tickets sind ab 19,90 Euro erhältlich. Gruppen erhalten bei der Bestellung von 20 Tickets einen Nachlass von fünf Prozent bzw. beim Kauf von 50 Tickets einen Rabatt von zehn Prozent. (pm) 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Regionaler Zugewinn

Drebkau.  Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. Vergeben werden Ein- bis Vierraumwohnungen, die barrierefrei zu errei­chen sind und in der jede Altersgruppe ein modernes Zuhause zum Wohlfühlen findet. Die Wohnungen sind in bester Lage, umgeben von einer wunderschönen Naturkulisse und bieten neben einem Balkon, Dach­terrasse bzw. Terrasse, eine moderne Einbauküche und ausreichend Parkmöglich­keiten vor Ort. Der potenzielle Mieter darf seine Wohnung in Ab­sprache mit dem Bauherrn individuell bemustern und gestalten, was die Farbge­bung der Wände, der Ein­bauküche und die Auswahl der verschiedenen Boden­beläge betrifft. Das erste Haus soll bis Ende nächsten Jahres bezugsfertig sein. Bei der Grundsteinle­gung spielte das Wetter mit und die zahlreich gelade­nen Gäste hörten gespannt den Verantwortlichen zu. So sprach Olaf Lalk, Vize­landrat des Spree-Neiße Kreises, begeistert und er­wähnte explizit, dass sich hier ein regionaler Unter­nehmer einem Immobilien Großprojekt gewidmet und sehr viel finanzielle Mittel in die Region investiert hat. Feierlich wurde dieser Moment für die Zukunft mit einer Zeitkapsel fest­gehalten und ein Segen für das Grundstück ausgespro­chen. Insgesamt ist dieses Projekt ein Gewinn für die ländliche Region und ein weiterer Schritt diese auch attraktiv zu gestalten.   Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. …

weiterlesen