Carola Pönisch

Schlösserland Sachsen: 2,2 Millionen Besucher

Sachsen. Das vergangene Jahr verlief für die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH sehr erfolgreich. Vor allem die letzten Monate lockten viele Besucher in Ausstellungen.

Besonders drei umfangreichere Ausstellungen bzw. Erlebnisse prägten die Saison: Die Eröffnung der
Ausstellung „Jahrhunderthochzeit 1719“ im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf (April, 55.000 Besucher), die Multivisionsshow zum Hochzeitsjubiläum von Friedrich August und Maria Josepha in der Kuppel im Zwinger (Ende Juni, 150.000 Besucher) und die Wiedereröffnung der völlig neu gestalteten Festung mit ihrer neuen Erlebnisschau „Festung Xperience“(Ende November, 40.000 Besucher bis Mitte Februar).

Bei allen drei Ausstellungen setzte der Staatsbetrieb auf neueste digitale Technik. So wird im Schloss Hubertusburg die Methode der 360-Grad-Projektionen genutzt, um historische Räume emotional und immersiv zum Leben zu erwecken. Im Kuppelzelt im Zwinger wird mittels detailgetreuer virtuell animierter Rekonstruktionen des Dresdner Zwingers eine virtuelle Inszenierung des Reiterballetts, das August der Starke 1719 im Innenhof des Dresdner Zwingers veranstalten ließ, aufgeführt. Und in der Festung Dresden vermittelt ein neuartiges 3D-Soundsystem Geschichten und Geschichte am historischen Ort.

Umsatzsteigerung, aber kein Gewinn

Die Saison 2019 war auch wirtschaftlich ein gutes Jahr für die SBG. Die Gesellschaft erwirtschaftete Umsätze in Höhe von etwa 10,8 Millionen Euro, konnte auf Grund immenser Investitionen (u.a. in das Kuppelzelt) keinen Gewinn erzielen. Im Gegenteil, ein "mittlerer sechsstelliger Betrag" steht als Minus unterm Strick zu Buch.

Das meiste Geld nahm die SBG im vergangenen Jahr durch Schloss Moritzburg (2,2 Millionen), Schloss und Park Pillnitz (1,7 Millionen) und Großer Garten/Parkeisenbahn (1,4 Millionen) ein.

Weihnachten - Besucherrekorde

Bereits seit 2018 zeigt sich, dass sich die Wintersaison, hier vor allem die Weihnachtszeit und die Zeit um den Jahreswechsel zur Besucher-stärksten Zeit entwickelt. Insgesamt fast 600.000 Besuche konnte SBG allein im Monat Dezember verzeichnen, vor allem durch "Christmas Garden" in Pillnitz (120.000 Besucher), aber auch die Festung und natürlich die Aschenbrödel-Schau auf Schloss Moritzburg

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.