pm/asl

Premiere für neuen Jugendreiseland-Film

Sachsen. Pünktlich zum touristischen Neustart in Sachsen am 14. Juni hat der neue »So geht sächsisch.«-Film »Bereit für ein Abenteuer?« über das Jugendreiseland Sachsen seine Premiere.

Der knapp zweiminütige Kurzfilm soll für Klassenfahrten und Ferienlager in der sächsischen Heimat werben, richtet sich an Kinder, Jugendliche, Eltern sowie Lehrer und ist im Schulterschluss mit der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) und weiteren Partnern produziert worden.

Der Zeitpunkt für die Veröffentlichung ist bewusst gewählt, denn ab heute sind nicht nur private Urlaubsreisen mit Übernachtung in Hotels und Herbergen in Sachsen wieder erlaubt, sondern auch landesweit alle Kinder- und Jugenderholungszentren, Jugendherbergen, Schullandheime und Christlichen Freizeit- und Tagungshäuser wieder geöffnet.

»Nirgendwo lassen sich schulische Bildung und gemeinsame Freizeiterlebnisse außerhalb der eigenen vier Wände besser verbinden als bei Klassenfahrten und im Ferienlager«, betont Regierungssprecher Ralph Schreiber. »Die Sehnsucht nach gemeinsamen Erlebnissen ist bei vielen Kindern und Jugendlichen nach der pandemiebedingten Pause groß. Umso wichtiger ist es, die enorme Vielfalt des Abenteuerlandes Sachsens zu zeigen und sich für die Buchung einer Jugendreise in Sachsen stark zu machen, gerade jetzt.«

Gedreht wurde im vergangenen Sommer an verschiedenen Schauplätzen im Freistaat, darunter in Bautzen, Ostritz, Rothenburg, im Freizeitpark Kulturinsel Einsiedel, am Berzdorfer See, am Oder-Neiße-Radweg, in Rosenthal-Bielatal in der Sächsischen Schweiz, in Sebnitz und in Rathen. Der Zuschauer wird dabei mit auf die Reise durch das Jugendreiseland Sachsen genommen und erfährt, dass die rund 100 Jugendherbergen, Schullandheime, Kinder- und Jugenderholungszentren sowie Christlichen Freizeit- und Tagungshäuser nicht nur einen hervorragenden Standard bieten, sondern auch ein erlebnisreiches Programm, gesunde und abwechslungsreiche Verpflegung, eine gute Freizeitausstattung sowie geschultes Personal an Erziehern und Pädagogen. Kurzum: Sie sind hervorragende Gastgeber, die sich auf die unterschiedlichen Bedürfnisse jugendlicher Abenteurer bestens einstellen können.

Wohin der Aufenthalt in diesem Jahr auch führt, die Verbände und Einrichtungen haben sich in besonderer Weise mit Hygienekonzepten und Informationen zu Testmöglichkeiten vor Ort auf die erforderliche Sicherheit für ihre jungen Gäste und ihre Familien sowie ihre Betreuer eingestellt.

Die Angebote der Arbeitsgemeinschaft der Kinder- und Jugendreisen in Sachsen sind über den Link www.sachsen-jugendreisen.de erreichbar. Viele Urlaubs- und Freizeittipps hat die TMGS aktuell auch auf der Internetseite ihrer Recovery-Kampagne »Erlebe Dein Sachsen« zusammengestellt.

Informationen zum Film sind unter www.so-geht-saechsisch.de/reisen-entdecken/jugendreiseland-sachsen zu finden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.