gb

Große Party beim DDP-Cup

KulturAm Samstag, 4. Februar, verwandelten rund 1.000 Tänzer aus ganz Deutschland die MESSE Dresden in Ostdeutschlands größtes Hip-Hop- und Showdance-Event.

Bereits zum17. Mal gab der DDP-Cup allen Tanzbegeisterten die Möglichkeit, sich in den drei Altersklassen Kids, Teens und Erwachsene und den jeweiligen Kategorien Hip-Hop und Showdance zu messen. 52 Tanzgruppen nahmen teil. Bereits zum zweiten Mal war der DDP-Cup in der MESSE DRESDEN zu Gast, nach einer komplett ausverkauften Veranstaltung 2016 erhöhten die Veranstalter die Sitzplätze von 2.000 auf 2.500.

Die sechsmalige Weltmeisterin im Hip-Hop und Gründerin des Vereins DDProject (DDP) e.V., Dörte Freitag, hatte als Initiatorin alle Tanz-Fans nach Dresden eingeladen.

In fünf Kategorien Kids Cup, Hip-Hop Teens, Hip-Hop Adults, Showdance Teens und Showdance Adults mussten sich die Teilnehmer vor einer hochgradig besetzten Fachjury beweisen. Die jeweils ersten Plätze gewannen ein Preisgeld von 500 Euro. Königskategorie war natürlich der Hip-Hop, hierbei wurden die Tänzer unter anderem nach ihrer Synchronität, Ausstrahlung und Harmonie sowie der Originalität des Tanzes bewertet.

Bundesweit zieht der Cup Tanzgruppen nach Dresden, angemeldet waren Teams aus Jena, Rostock, Berlin und Bayreuth. Die Veranstalter nahmen selbst nicht teil, eröffneten allerdings mit einer beeindruckenden Show unter dem Motto "Hip-Hop meets Ballett" die Veranstaltung.

Die Fachjury bestand aus Dozenten, Tanzpädagogen und Choreographen der deutschen Tanzszene: Sven Seeger, Romeo Schirmer, Heiko Hahnewald "Hahny", Luise Knofe, Young Mi Lee und Anna Paunok.

Die Ergebnisse sind als PDF-Datei auf der linken Seite zu finden.

Fotos/Video: Büttner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Polizeihubschrauber findet 82-Jährige

Bernsdorf. Am Sonntag meldeten Mitarbeiter einer Pflegeeinrichtung in Bernsdorf eine 82-Jährige als vermisst. Die Seniorin hatte am Nachmittag mit einem Rollator ihren Wohnbereich verlassen und blieb zunächst verschwunden. Die Polizei suchte daraufhin gemeinsam mit Familienmitgliedern mit Hochdruck nach der Frau. Auch zwei Beamte der Polizeihundestaffel rückten an und beteiligten sich an der Suche im Stadtgebiet. Die Vierbeiner erschnüffelten eine Spur in einem Waldgebiet, die Anhaltspunkte für weitere Suchmaßnahmen gab. Am Abend stießen Wachpolizisten und Beamte des Einsatzzuges mit Nachtsichtgeräten und Scheinwerfern hinzu. Außerdem wurden ein Hubschrauber, ein Personenspürhund und die Rettungshundestaffel zur Suche eingesetzt. In der Nacht kamen auch freiwillige Helfer zur Pflegeeinrichtung und suchten ebenfalls mit. Gemeinsam durchkämmten die Polizisten und Freiwilligen alle Straßen, Seitenstraßen, Feld- und Waldwege von Bernsdorf und Umgebung. Am frühen Montagmorgen, gegen 4.30 Uhr fand einer der Helfer eine Rollatorspur auf einem Sandhügel. An dieser Stelle nahmen schließlich die Rettungshunde und der Polizeihubschrauber erneut ihre Arbeit auf. Gegen halb neun ging von der Hubschrauberbesatzung schließlich die erhoffte Nachricht ein - die 82-Jährige war gefunden. Unterkühlt aber unverletzt brachten Rettungskräfte sie in ein Krankenhaus und zurück zu ihren erleichterten Angehörigen.Am Sonntag meldeten Mitarbeiter einer Pflegeeinrichtung in Bernsdorf eine 82-Jährige als vermisst. Die Seniorin hatte am Nachmittag mit einem Rollator ihren Wohnbereich verlassen und blieb zunächst verschwunden. Die Polizei suchte daraufhin gemeinsam…

weiterlesen