gb

Entscheidungshilfe zur Landtagswahl

Sachsen. Ab 5. August ist der Wahl-O-Mat online

Wenn die Bürger des Freistaates am 1. September an die Wahlurnen gerufen werde, dann können sie unter 19 Parteien und Bürgerbewegungen wählen. Neben den etablierten großen Volksparteien wollen auch  die Tierschutzpartei, Die Humanisten, Partei der Vernunft und die Partei der Gesundheitsforschung in den Sächsischen Landtag einziehen. Wen also wählen?

Die Antwort könnte der Wahl-O-Mat geben, der am 5. August online geht. Mit dieser digitalen Entscheidungshilfe können sich die Nutzer anhand von 38 Thesen zu unterschiedlichen Politikgebieten über die Positionen der antretenden Parteien informieren. Diese Thesen werden derzeit von einer Jugendredaktion mit Experten-Unterstützung auf Basis der Wahlprogramme zusammengestellt.

Der Wahl-O-Mat vergleicht die Antworten mit den autorisierten Positionen der Parteien und zeigt die rechnerische Übereinstimmung mit den Parteien. Nutzer können dann alle Antworten der Parteien bequem und detailliert vergleichen.

Neu ist mit dieser Wahl, dass die Bürger selbst entscheiden, mit welchen und mit wie vielen Parteien sie ihre Votes vergleichen wollen. Die Möglichkeit, alle Parteien gleichzeitig über eine einzige Schaltfläche auszuwählen, wird als neue Funktionalität gut sichtbar sein.

Zur Landtagswahl 2015 wurde der Wahl-O-Mat 283.000 Mal befragt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.