gb

Eislöwen gewinnen Winter Derby in der Verlängerung

Sachsen. Das 1. DEL2 Event Game ist Geschichte: Vor 31.853 Zuschauern setzen sich die Dresdner Eislöwen als Gastgeber des WINTER DERBY DRESDEN nach Verlängerung mit 4:3 (1:0; 1:1; 1:2; 1:0) durch.

Die Kulisse im Stadion Dresden sorgte für einen neuen Zuschauerrekord in der DEL2, mit dem sich das WINTER DERBY gleichzeitig in die Top-5 der zuschauerstärksten Eishockey-Spiele unter freiem Himmel in Europa einfügt.

Im Rahmenprogramm des Events hatte sich zunächst die Eishockeyprominenz aus dem Westen und dem Osten in einem Legendenspiel miteinander gemessen. Der unter anderem von DEB-Präsident Franz Reindl unterstützte Westen setzte sich am Ende mit 6:2 gegen die von Fußballikone Eduard Geyer und Achim Ziesche gecoachte Ost-Auswahl durch. In der zweiten Drittelpause sorgte die Band Glasperlenspiel für einen weiteren Höhepunkt.

Der Dresdner Mark Cullen hatte sein Team nach drei Minuten im Powerplay in Führung gebracht. Greg Classen (23.) konnte im zweiten Abschnitt in Unterzahl für die Lausitzer Füchse ausgleichen, aber Vladislav Filin (29.) war erneut für den Gastgeber erfolgreich. Im Schlussabschnitt kamen die Fans beider Teams noch einmal toremäßig auf ihre Kosten: Florian Lüsch glich für Weißwasser aus (47.), aber Steven Rupprich stellte wenig später den alten Abstand wieder her (48.). Darren Haydar schoss die Lausitzer Füchse in die Verlängerung (57.). In der Overtime sicherte Mirko Sacher mit seinem Treffer den Zusatzpunkt für die Dresdner Eislöwen.

„Beide Mannschaften haben heute gewonnen, mit Herz und Leidenschaft gespielt. Das Niveau des Spiels war hoch, aber genau dafür braucht es eben auch zwei gute Mannschaften. Für den Eishockeysport war das WINTER DERBY eine unglaublich gute Plattform. Dieses Erlebnis werden wir sicher nie vergessen", sagt Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart.

„Wir haben ein großartiges Eishockey-Spiel erlebt. Ich möchte den Dresdner Eislöwen zum Sieg gratulieren, aber mich auch bei allen Beteiligten hinter den Kulissen bedanken. Wir haben es sehr genossen, ein Teil dieses Events zu sein. Nicht zuletzt war es für mich auch toll, nach zwei Auswärtsspielen als neuer Coach endlich auch unsere Fans kennen lernen zu dürfen", sagt Füchse-Coach Paul Gardner.

"Das war ein Festtag für das deutsche Eishockey, der auch für eine beeindruckende Entwicklung der DEL2 in den vergangenen drei Jahren steht", sagt Gernot Tripcke, DEL-Geschäftsführer.

"Das war der perfekte Startschuss für unsere DEL2-Event-Game-Serie. Mit dem WINTER DERBY hat Dresden Maßstäbe gesetzt. Die Eislöwen haben einen Riesen-Job gemacht", sagt DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch.

Fotos/Video: Hockeyweb/Büttner

Weitere Videos auf unserem YouTube-Kanal und Facebook

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Regionaler Zugewinn

Drebkau.  Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. Vergeben werden Ein- bis Vierraumwohnungen, die barrierefrei zu errei­chen sind und in der jede Altersgruppe ein modernes Zuhause zum Wohlfühlen findet. Die Wohnungen sind in bester Lage, umgeben von einer wunderschönen Naturkulisse und bieten neben einem Balkon, Dach­terrasse bzw. Terrasse, eine moderne Einbauküche und ausreichend Parkmöglich­keiten vor Ort. Der potenzielle Mieter darf seine Wohnung in Ab­sprache mit dem Bauherrn individuell bemustern und gestalten, was die Farbge­bung der Wände, der Ein­bauküche und die Auswahl der verschiedenen Boden­beläge betrifft. Das erste Haus soll bis Ende nächsten Jahres bezugsfertig sein. Bei der Grundsteinle­gung spielte das Wetter mit und die zahlreich gelade­nen Gäste hörten gespannt den Verantwortlichen zu. So sprach Olaf Lalk, Vize­landrat des Spree-Neiße Kreises, begeistert und er­wähnte explizit, dass sich hier ein regionaler Unter­nehmer einem Immobilien Großprojekt gewidmet und sehr viel finanzielle Mittel in die Region investiert hat. Feierlich wurde dieser Moment für die Zukunft mit einer Zeitkapsel fest­gehalten und ein Segen für das Grundstück ausgespro­chen. Insgesamt ist dieses Projekt ein Gewinn für die ländliche Region und ein weiterer Schritt diese auch attraktiv zu gestalten.   Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. …

weiterlesen