gb

Eggerts SachsenWind – Wintersport ade?

Tolle Kulisse: Wo im Sommer Zehntausende die Filmnächte erleben, jagen im Winter die weltbesten Skilanglauf-Menschen über (künstliche) Schneepisten. Gegenüber das elegante Dresdner Stadtpanorama, dazu, am Terrassenufer, Schiffe der Weißen Flotte – zum dritten Mal fand hier Mitte Januar ein Sprint-Weltcup im Skilanglauf statt. Das Publikum war angetan, attraktive TV-Bilder gingen ins ferne Kanada, ins etwas nähere Norwegen oder nach Russland. Die Dresdner Stadtmarketing-Macher waren zufrieden, der Welt-Skiverband auch.

Unzufrieden dürfte Sachsens Grünennachwuchs gewesen sein. Der hatte sich schon vor dem Skispektakel kritisch zu Wort gemeldet: Das alles finde auf Kunstschnee statt, sei Energieverschwendung riesigem Ausmaßes und passe nicht ins klimapolitische Bild. Erwartbare Einsprüche also. Doch dann folgte ein Hinweis, der neugierig machte: In Zeiten der Erderwärmung stünde der Wintersport hierzulande generell in Frage, andere Sportarten müssten her. Rollerski zum Beispiel.

Rollerski! Eine prickelnde Idee. Immerhin wird auf solchen im Sommer für den Winter trainiert. Doch was machen die Bobfahrer? Auch sie bräuchten keine künstlich vereiste Bahn, ihr Sommersportgerät würde genügen: eine Art Seifenkiste.

Ihr Hans Eggert

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Auf Entdeckungstour im Tierreich

Hoyerswerda. Einmal Tierpfleger sein, Tiere hautnah erleben und verstehen wie Zoos funktionieren – all diese spannenden Themen bietet das Sommerferienprogramm des Zoo Hoyerswerdas. Zooschulpädagogin Silke Kühn nimmt zu vier verschiedenen Thementagen die Familien mit auf Entdeckungstour im Tierreich. Wer Interesse an der Berufswahl des Tierpflegers hat, sollte sich den 6. August vormerken. Dort können Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren in die Welt der Tierpflege abtauchen. Es werden Terrarien gesäubert, Ställe ausgemistet und Futter für verschieden Tiere vor- und zubereitet. Das Programm startet um 9 Uhr und geht 4 Stunden. Kosten pro Teilnehmer betragen 39 €. Wie Zoos eigentlich funktionieren erfahren die Ferienkids mit ihren Familien am 12. August. Wer macht was im Zoo und wie viele Mitarbeiter arbeiten hier? Fragen auf die Silke Kühn ausführlich Antworten gibt. Das Programm findet um 9 und 14 Uhr statt, dauert jeweils zwei Stunden und kostet pro Familie 39 €. Die Affen, Hyazintharas und Bären freuen sich am 19. August über selbst hergestellte  Tierbeschäftigung. Gemeinsam mit Silke Kühn werden die Familien Kisten füllen, Futter verstecken und Intelligenz-Spiele vorbereiten. Das Programm beginnt 14 Uhr und dauert zwei Stunden. Die Kosten betragen pro Familie 39 €. Den Tieren auf den Pelz unter die Schuppen und Feder schauen die Ferienkids am 26. August. Mit Mikroskop und bei direktem Tierkontakt wird alles genauer betrachtet. Hier erfahren die Familien warum welches Tier geschuppt, gefiedert oder mit Fell bekleidet ist. Das Programm findet um 9 und 14 Uhr statt, dauert jeweils zwei Stunden und kostet pro Familie 39 €. Bei allen Programmen ist eine Anmeldung unter der 03571/2096112 oder zooschule@zookultur.de erforderlich.Einmal Tierpfleger sein, Tiere hautnah erleben und verstehen wie Zoos funktionieren – all diese spannenden Themen bietet das Sommerferienprogramm des Zoo Hoyerswerdas. Zooschulpädagogin Silke Kühn nimmt zu vier verschiedenen Thementagen die Familien…

weiterlesen