gb

Eggerts SachsenWind – Kohle-Kohle

Im Januar beschloss eine »Kohlekommission«, die Förderung der deutschen Braunkohle bis 2038 einzustellen und mithin deren Verfeuerung zum Zwecke der Stromerzeugung. Seither werden immer mehr Überlegungen bekannt, wie dieser für die betroffenen Regionen (unter anderem in der Lausitz und in West-Sachsen) tiefgreifende Wandel vollzogen, wie also neue Arbeitsplätze geschaffen, die Folgen des Umpflügens ganzer Landstriche beseitigt, die Stromversorgung gesichert und vor allem die Lebensperspektiven jener Menschen möglichst schmerzfrei verändert werden können, die ihr Brot mit und in der »Kohle« verdienen.

40 Milliarden Euro will der Bund dafür springen lassen, etwa ein Viertel davon soll nach Sachsen fließen. Soll, denn Gesetz ist das noch lange nicht. Nach Bekanntwerden der Summen meldeten sich immerhin schon mal fünf CDU/CSU-Hinterbänkler im Bundestag und teilten mit, die Sache könne so nicht laufen. Sie sorgen sich um Stromversorgung und Strompreise – was man durchaus diskutieren kann.  Allerdings scheint’s eher ums Geldverteilen zu gehen. Denn die Herren kommen nicht aus den Kohle-Ländern, sondern u.a. aus Baden-Württemberg und Bayern.

Und dorthin, welch ein Affront, soll kein einziger Euro der Kohle-Kohle fließen.

Ihr Hans Eggert

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Vonovia baut an Freiberger Straße

Dresden. An der Freiberger Straße 8, direkt gegenüber des Schwimmkomplexes, entstehen 27 familienfreundliche Wohnungen. Bauherr ist die Vonovia. In dem Neubau entstehen 2-, 3-, 4- und 5-Raum-Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 49 und 108 Quadratmetern. Die Mieten sollen bei 9,50 Euro kalt liegen. Bis Ende 2021 soll das Haus, in dem auch eine Gewerbeeinheit Platz findet, fertig sein.  Insgesamt wird das Wohnungsunternehmen für das Neubauprojekt etwa sieben Millionen Euro investieren.  Neubau auch an der Seidnitzer Straße Fünf Häuser mit etwa 130 Wohn- und drei Gewerbeeinheiten entstehen derzeit auch an der Seidnitzer Straße. Die Wohnflächen liegen hier bei  45 qm (2-Raum-Wohnungen) bis  5-Raum-Wohnungen mit über 100 qm. Alle Wohnungen werden barrierefrei ausgebaut. »Gebaut wird in fünf Abschnitten«, so Lars Bendixen, Projektleiter Neubau bei Vonovia Dresden. »Die Arbeiten beginnen im südlichen Bereich der Seidnitzer Straße. Der Bau des zweiten Gebäudes geht im Juli los und soll voraussichtlich bis Dezember 2021 abgeschlossen sein.« Im Januar 2021 werden die Bagger für den zweiten Bauabschnitt  anrollen, Baustart für die drei Gebäude ist für Januar, März und Mai 2021 vorgesehen. Geplant ist, mit den Baumaßnahmen im Sommer 2022 fertig zu sein.An der Freiberger Straße 8, direkt gegenüber des Schwimmkomplexes, entstehen 27 familienfreundliche Wohnungen. Bauherr ist die Vonovia. In dem Neubau entstehen 2-, 3-, 4- und 5-Raum-Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 49 und 108 Quadratmetern. Die…

weiterlesen