gb

Eggerts SachsenWind – Fehler

Der Schriftsteller Karl Kraus brachte zu Anfang des 20. Jahrhunderts allerlei ätzende Urteile über die Menschheit, speziell über seine Zeitgenossen zu Papier. Journalisten, so schrieb er beispielsweise, seien diejenigen, die hinterher alles vorher gewusst hätten.

Als jüngst ein Virologe einige der vermeintlichen Fehler aufzählte, die die Corona-Pandemie befördert hätten, postete ich im Eifer sogleich, der Krausspruch sei wohl auch auf andere Berufsvertreter anwendbar. Und wir sollten zunächst die Krise überstehen, ehe wir die Fehler bereden.

Ein FB-Freund reagierte darauf spitzzüngig: Gespannt sei er, wie ich nach der Krise dazu beitragen werde, diese Fehlerdebatte zu bereichern. Recht hat er. Denn bei Lichte besehen müssen schon jetzt Fehler und Schwächen benannt werden – wie sonst wäre die Krise zu bewältigen. Wer etwa hätte vorher erwartet, dass manche Liebhaber Dresdner Partymeilen erst richtig zu Hochform finden, nachdem wir aufgerufen sind, unsere »Sozialkontakte« einzuschränken!

Volkes Mund formuliert in solcher Situation, »so blöd« könne man »gar nicht denken«. Offenbar kann (und muss) man. Vor allem, weil wir sicher sein dürfen, vorher tatsächlich nicht alles gewusst zu haben. Über Corona. Und über uns.

Ihr Hans Eggert

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Freibadstart: Ab 6. Juni gehts schrittweise los

Dresden. Auch wenn Petrus gerade nicht das beste Badewetter schickt: Punkt 9 Uhr werden morgen (6. Juni) das Georg-Arnhold-Bad, das Hebbelbad Cotta, das Strandbad Wostra und das Waldbad Langebrück öffnen. Weitere vier Freibäder –  Stauseebad Cossebaude, Naturbad Mockritz,  Freibad Wostra und  Luftbad Dölzschen–  werden dann am Mittwoch, dem 10. Juni, folgen. Badespaß mit Einschränkungen Online-Tickets: Allerdings kann auf Grund der Hygiene- und Absandsregeln nur eine begrenzte Gästeanzahl im Bad toben. Um den Einlass in die Bäder soweit wie möglich kontaktlos zu gewährleisten, setzt die Dresdner Bäder GmbH auf das Online-Verkaufssystem, bereits jetzt auf der Internetseite im Webshop nutzbar ist. Das Online-Ticket hat Gültigkeit für den gewünschten Tag und garantiert den Zugang ins Bad. Familien- und Mehrfachkarten sowie Eintrittskarten zum Abendtarif können bis auf Weiteres nicht angeboten werden. Ermäßigungen entfallen derzeit auch. Hygiene: In festgelegten Badbereichen muss Mund- und Nasenschutz getragen werden. Die Sanitäranlagen (WC/Dusche) sind eingeschränkt nutzbar. Das geht noch nicht: Sportgeräte, Sonnenliegen, Saisonkabinen etc. können nicht gemietet werden. Sprungtürme und Wasserrutschen dürfen jedoch unter Beachtung der Abstandswahrung genutzt werden. Auch wenn Petrus gerade nicht das beste Badewetter schickt: Punkt 9 Uhr werden morgen (6. Juni) das Georg-Arnhold-Bad, das Hebbelbad Cotta, das Strandbad Wostra und das Waldbad Langebrück öffnen. Weitere vier Freibäder –  Stauseebad Cossebaude,…

weiterlesen