gb

Eggerts Ostwind – Termin-Hinweis

Es gibt Leute, die den neuen Berlin-Brandenburg Flughafen als solchen nicht mehr wollen, die betonierten Außenflächen der Natur zurückgeben und die Baulichkeiten als Museum eröffnen möchten. Als Museum deutscher Organisations- und Ingenieur-Kunst beispielsweise, wobei nur noch zu klären wäre, wer sich zum Träger dieser nicht wirklich national-heroischen Einrichtung eignen würde. Die deutschen Großerbauer? Oder der Staat?

Glücklicherweise muss diese Frage derzeit nicht diskutiert werden. Denn es gibt den in jüngster Zeit ein wenig unglücklich agierenden Volkswagenkonzern. Der produziert seit Monaten neue Modelle mit Motoren, die ohne Spezialsoftware ausgestattet sein sollen. Das Problem: Die Autos dürfen nicht ausgeliefert werden, weil die früher offenbar großzügigen, also schnell arbeitenden Prüfbehörden plötzlich gründlicher prüfen, ehe sie die neuen Autos zulassen. Mithin wachsen die Autoberge.

Tja, und da kommt der unfertige Flughafen gerade recht. Dort hat VW jetzt große Flächen angemietet, um nicht zugelassene Autos abzustellen. Da wir von einem deutschen Unternehmen wie VW langfristiges Denken erwarten, können wir somit zugleich einen Hinweis auf die Flughafen-Eröffnung ableiten – der über-über-nächsten.

Ihr Hans Eggert

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

LKW-Auflieger im Eislöwen-Design

Dresden. Blickfang auf Deutschlands Straßen: Am Donnerstag, 6. Dezember, wurde ein neuer LKW-Auflieger der Firma Grafe Transport präsentiert. Dank der Unterstützung der Firmen MSL GmbH & Co. KG, Euroquarz GmbH, Gebäudedienste Landsberg GmbH, Tamara Grafe Beton GmbH und Werbung Werker wirbt das Transportunternehmen künftig für die Dresdner Eislöwen. Initiiert wurde die Aktion von Mirko Steinborn, der als Kundenbetreuer bei Grafe Transport agiert und langjähriger Eislöwen-Unterstützer ist. Mirko Steinborn, Grafe Transport: "Die Idee hatte ich schon lange im Kopf. Im Rahmen der Saisonabschlussfeier im letzten Jahr haben wir dann erstmals darüber gesprochen und das Thema nicht mehr aus dem Auge verloren. Wir freuen uns, künftig Werbung für die Dresdner Eislöwen in ganz Deutschland zu machen. Der Auflieger ist pro Jahr mehr als 100.000 Kilometer unterwegs." Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf: "Wir waren sofort begeistert von der Idee und freuen uns darüber, nach einer Eislöwen-Straßenbahn und einem Eislöwen-Bus jetzt auch mit einem LKW-Auflieger vertreten zu sein. Unser Dank für diese tolle Werbefläche gilt allen Partnern, die bei der Realisierung des Projektes beteiligt waren." (pm) Blickfang auf Deutschlands Straßen: Am Donnerstag, 6. Dezember, wurde ein neuer LKW-Auflieger der Firma Grafe Transport präsentiert. Dank der Unterstützung der Firmen MSL GmbH & Co. KG, Euroquarz GmbH, Gebäudedienste Landsberg GmbH, Tamara Grafe…

weiterlesen