gb

Eggerts Ostwind – Sicherheit

Wenn Magdeburg in Dresden spielt oder Dynamo Dresden in Magdeburg, dann blinken bei der Polizei die roten Lampen: Denn da steigen »Risikospiele« – schließlich sind sich Teile der Fanszenen in herzlicher Abneigung zugetan. Die Polizei schickt folgerichtig ein paar hundert Beamte mehr in die Stadionumgebung. Das kostet, und die obersten deutschen Verwaltungsrichter meinen: Die Fußballveranstalter sind an diesen Kosten zu beteiligen.

Deren Freude ist gebremst, weil sie ohnehin schon viel Geld für die Sicherheit in den Stadien ausgeben. Und zweitens wollen sie lieber in das sportliche Geschehen investieren, was Sinn macht. Doch haben in diesem Fall die Verwaltungsrichter die große Mehrheit der befragten Bevölkerung auf ihrer Seite. Was auch wieder verständlich ist: Wer, wie jüngst ein Münchner Traditionsverein, 80 Millionen ausgibt, um einen Fußballer zu engagieren, der sollte doch wohl auch die Polizeieinsätze bezahlen können.

Auch richtig. Nur: Ostdeutschen Traditionsvereinen fällt das etwas schwerer. Weshalb sie ja nicht wirklich im ganz großen Fußballgeschäft mitmischen. Ihnen bleibt deshalb nur zu hoffen, dass »erlebnisorientierte Fans« aus Solidarität mit ihnen künftig zu Hause bleiben. Eine trügerische Hoffnung.

Ihr Hans Eggert

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Zweiter LKW-Auflieger im Eislöwen-Design

Dresden. Im Dezember 2018 konnten die Dresdner Eislöwen einen neuen LKW-Auflieger im Eislöwen-Design präsentieren. Am Samstag stellten die Verantwortlichen des Logistikunternehmens DACHSER SE und der Spedition Richter Express OHG nun einen weiteren Truck in blau-weißer Aufmachung vor. Der 40-Tonner wird mit einer Länge von ca. 16,50 m und einer Breite von ca. 2,60 m um die 120.000 Kilometer im Jahr sowohl national als auch international zurücklegen. Gestaltet wurde der LKW durch Tina Elstermann, Inhaberin der Kreativagentur artifox, die als Eislöwen-Partner aktuell auch das Grafikdesign für die Werbematerialien des Clubs übernimmt. Sarah Olbrich, Disponentin Fernverkehr DACHSER SE: „Wir sind riesengroße Eishockey-Fans und uns war es deshalb ein besonderes Anliegen, einen zweiten LKW im Eislöwen-Design auf die Straße zu bringen. Die Richter Express OHG ist ein langjähriger Partner der DACHSER SE und hat uns freundlicherweise den LKW-Auflieger zur Verfügung gestellt. Durch die Dresdner Eislöwen wurde der Kontakt zur Kreativagentur artifox hergestellt, die das Design nach unseren Vorstellungen entwickelt hat. Wir freuen uns, künftig Werbung für die Dresdner Eislöwen auch europaweit zu machen.“ Steve Maschik, Leiter Marketing Dresdner Eislöwen: „Für uns als Dresdner Eislöwen ist es toll zu sehen, dass unsere Partner eng zusammenarbeiten, solche Projekte verwirklichen und unsere Marke damit in Deutschland sowie Europa präsentieren. Uns macht es natürlich stolz, dass wir dadurch jetzt der einzige Eishockey Club in Deutschland sind, der mit zwei LKWs vertreten ist. Allen Beteiligten gilt unser großer Dank!“ Zusätzlich wird der neue LKW-Auflieger am Sonntag, 17. November, im Rahmen des Heimspiels der Kassel Huskies direkt an der EnergieVerbund Arena Richtung Elberadweg präsentiert.Im Dezember 2018 konnten die Dresdner Eislöwen einen neuen LKW-Auflieger im Eislöwen-Design präsentieren. Am Samstag stellten die Verantwortlichen des Logistikunternehmens DACHSER SE und der Spedition Richter Express OHG nun einen weiteren Truck in…

weiterlesen