gb

Eggerts Ostwind – Ohne Angela?

Obzwar derzeit die Rufe »Merkel muss weg« aus jahreszeitlichen Gründen nicht eben unüberhörbar sind, waren zum Jahreswechsel verstärkt Fragen danach zu lesen und zu hören, ob denn die Kanzlerin auch noch für die nächste Neujahrsansprache verantwortlich sein werde. Die Antworten waren, anders als in den Jahren zuvor, nicht eindeutig bejahend.

Vielmehr gab es durchaus Vermutungen, die ewige Angela könnte nach den zahlreichen Wahlen des Jahres 2019 zur Erkenntnis kommen, dass es zu ihrem bislang propagierten Amtsverzicht doch ein paar Monate zu weit sei – für sie selbst wie für ihre Lieblingsnachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer. Zumal die enttäuschten Anhänger des Friedrich Merz offensichtlich keine Ruhe geben. Auch könnte die SPD mit Blick auf ihre vermutlichen Wahlverluste der Überlegung folgen, ein »Weiter so« samt großer Koalition sei der sicherste Weg unter die Fünf-Prozent-Hürde und die Opposition der letzte Überlebenspfad.

Klar ist: Nichts ist in Stein gemeißelt. Die Bayern müssen nicht wieder Meister werden, und in der Politik gibt es auch Alternativen. 2019 könnte also mehr werden als ein Gedenk- und Erinnerungsjahr. Und vermutlich würden wir uns an »Ohne Angela« schneller gewöhnen, als wir derzeit vermuten.

Ihr Hans Eggert

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.