gb

Eggerts Ostwind – Berlin – gerüchteweise

Der erste Spatenstich am neuen Berliner Flughafen ging vor reichlich 12 Jahren in Szene. Eröffnet wurde er aber nicht schon (wie gerüchteweise geplant) im November 2011 oder im Juni 2012. Seit November 2017 geht immerhin das Gerücht um, die für Juni 2020 angekündigte ultimative »Inbetriebnahme« werde erst im Jahre 2021 gefeiert.

Kein Gerücht ist es, dass seit Jahren eine Spreebrücke in Berlin-Köpenick saniert wird. Ohne Endtermin-Versprechen. Neulich bohrte dort ein Sanierer das Stromhauptkabel an und anschließend, um volle Wirkung zu erzielen, auch das Ersatzkabel. Zehntausende Wohnungen, eine Klinik, Alten- und Pflegeheime, Schulen, Kitas, ungezählte Kühltruhen blieben anderthalb Tage ohne Stromzufuhr. Jetzt wird anhaltend diskutiert, bei wem die Verantwortung dafür abgeladen werden kann.

Und ja, auch kein Gerücht verbreitet der gelegentliche Berlinbesucher, wenn er zu Hause von zahllosen denkmalgeschützten Bauzäunen und Restlöchern in der Vorzeigestraße »Unter den Linden« berichtet. Nur dass ihn, aus Richtung Sachsen oder Brandenburg kommend, an der Stadtgrenze Schilder mit der Aufschrift »Achtung, Sie verlassen die funktionierende Zone Deutschlands« empfangen hätten – das ist dann doch ein Gerücht.

Ihr Hans Eggert

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Neuer Chefarzt für Chirurgie

Pirna. Dr. med. Jakob Dobroschke hat am 1. Juli die Nachfolge als Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Thoraxchirurgie, Proktologie am Helios Klinikum Pirna von Dr. med. Judith Stiebitz angetreten. Die langjährige Chefärztin geht in ihren wohlverdienten Ruhestand. Dr. Stiebitz etablierte im Pirnaer Klinikum die moderne Viszeralchirurgie sowie die Koloproktologie und koordinierte das zertifiziertes Darmzentrum. »Wir bedanken uns bei ihr herzlich für ihr langjähriges Engagement und ihre fachliche Expertise als Chefärztin der Allgemein- und Viszeralchirurgie in den letzten 17 Jahren hier in Pirna«, so Dr. Katrin B. Möller, Klinikgeschäftsführerin im Helios Klinikum Pirna.Dr. Dobroschke wurde in Lich geboren und absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Regensburg. Er wechselt von der Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Dresden »Carl Gustav Carus« nach Pirna. Sein Ziel ist es, den Fachbereich auch in den nächsten Jahren auf höchstem Niveau weiterzuentwickeln und auszubauen. Als Facharzt für Chirurgie und Facharzt für Viszeralchirurgie mit den Zusatzbezeichnungen spezielle Viszeralchirurgie und Intensivmedizin hat  er große operative Erfahrungen in allen Gebieten seiner Disziplin. Neben der Bauchchirurgie liegen die Schwerpunkte des 42-jährigen in der chirurgischen Behandlung von Darmkrebserkrankungen, in der Leberchirurgie und in minimalinvasiven Operationstechniken. »Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Dobroschke einen erfahrenen Mediziner für die Behandlung unserer Patienten in der Klinik für Chirurgie I gewinnen konnten«, sagt Dr. MöllerDr. med. Jakob Dobroschke hat am 1. Juli die Nachfolge als Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Thoraxchirurgie, Proktologie am Helios Klinikum Pirna von Dr. med. Judith Stiebitz angetreten. Die langjährige Chefärztin geht in…

weiterlesen