gb

Eggerts Ostwind – Alles hat ein Ende

Die Nachricht explodierte wie ein Silvesterknaller: An einem Sonntag im März 2020 wird, wie stets Punkt 18.50 Uhr, in der ARD die »Lindenstraße« starten – und nach 30 Minuten enden. Für immer. Mutter Beimer und deren Wegbegleiter hören nach dreieinhalb Jahrzehnten auf – oder besser: Die ARD-Programmierer haben ihnen den Stecker gezogen. Das Zuschauerinteresse, die Produktionskosten, die Sparzwänge. Weshalb dieses »Spiegelbild der Geschichte unserer Republik« künftig nicht mehr poliert werden könne. Rumms.

Damit nicht genug an traurigen Nachrichten aus dem Popkultur-Kosmos. Nur wenig später sorgte Heino für Aufregung: Im Dezember, pünktlich zu seinem 80. Geburtstag und zum aktuellen Weihnachtsgeschäft, kommt dessen 32. Album auf den Markt – mit dem unmissverständlichen Titel »… und Tschüss (das letzte Album)«.

»Na und?« werden da einige Heino-Verschmäher herummeckern, dann eben kein »Wir lagen vor Madagaskar« und keine schwarzbraune Haselnuss mehr. Denen sei zugerufen: Unterschätzt den Erkenntnisgewinn nicht, zu dem uns Heino und andere deutsche Popkultur-Schaffende immer wieder verhelfen. »Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei« sang beispielsweise Stephan Remmler schon 1986. Was ja wohl noch immer gilt.

Ihr Hans Eggert

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

HC Elbflorenz: Saisonstart 2. Oktober

Dresden. Wenn alles klappt wird die 2. Handball-Bundesliga den Spielbetrieb nach fast 7 Monaten Zwangspause, am 2./3. Oktober, wieder aufnehmen. Der HC Elbflorenz startet am 2. Oktober auswärts. Manager Karsten Wöhler: "Eine interessante und ausgeglichene Liga mit vielen guten Mannschaften wartet auf uns. Wir haben ein anspruchsvolles Auftaktprogramm, durch diese Spiele gilt es gleich gut durchzukommen. Ich freue mich schon sehr auf den Ligastart." Eine temporäre Aufstockung der 2. HBL wurde im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens aufgrund des Corona-bedingten Abbruchs der Saison 2019/20 und zu Gunsten der dadurch sportlich abstiegsgefährdeten Klubs beschlossen. Die Teilnahme von 19 Teams ergibt sich durch den Verzicht auf sportliche Absteiger und dadurch, dass sich HBL und DHB aufgrund der einzigartigen Umstände auf je einen Aufsteiger aus den vier 3. Ligen verständigten. Ein Klub der 2. HBL hat keine Zweitliga-Lizenz erhalten. Die Drittliga-Aufsteiger Wilhelmshavener HV, Dessau-Roßlauer HV 06, TV Großwallstadt und TuS Fürstenfeldbruck verstärken die 2. HBL, TUSEM Essen und HSC 2000 Coburg haben die 2. HBL durch den Aufstieg in die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga verlassen. Bedingt durch die Auf- und Abstiegsregelung der abgebrochenen Saison wird der HC Elbflorenz Dresden also insgesamt 36 Spiele, davon 18 Heimspiele in der BallsportARENA Dresden bestreiten. Beginnen wird der HC Elbflorenz zunächst auswärts mit der weitesten Reise der Saison zur HSG Konstanz, ehe das Team von Cheftrainer Rico Göde nach einem spielfreien Wochenende abermals auswärts beim TuS N-Lübbecke antreten wird. Das 1. Heimspiel der neuen Spielzeit treten die Landeshauptstädter in einem Mittwochspiel im Sachsenderby am 21. Oktober, 19.30 Uhr, gegen den EHV Aue an. Weitere größere Highlights werden die Heimspiele am 3. Advent gegen den VfL Gummersbach und am Silvestervortag, 30. Dezember, gegen den ThSV Eisenach sein. Cheftrainer Rico Göde: "Wir nehmen den Spielplan so, wie er kommt. Das spielfreie Wochenende gleich zu Beginn ist nicht schön, um in Tritt zu kommen, aber wir lassen uns dafür etwas einfallen. Das Silvesterspiel gegen Eisenach wird sicher ein großes Highlight. Im Großen und Ganzen freue ich mich sehr darauf, dass es bald wieder richtig los geht. Die Saison wird sehr intensiv, insbesondere durch die Mittwochsspiele. Da werden eine gute Belastungssteuerung und eine erholsame Regeneration eine enorme Rolle spielen." Für beide Bundesligen plant die Handball-Bundesliga GmbH die Saisoneröffnung unter Einbeziehung von Zuschauern. Um dies möglich zu machen konzipiert die HBL GmbH derzeit ein Hygiene- und Betriebskonzept, welches in an die Umstände angepasster Form auch Anwendung auf die Heimspiele des HC Elbflorenz finden wird. Wie viele und unter welchen Auflagen die Zuschauer die Heimspiele des HC Elbflorenz in derBallsportARENA Dresden sehen werden können ist derzeit noch nicht abschließend absehbar. Die Verantwortlichen der Dresdner Zweitligisten hoffen auf möglichst viele Zuschauer in einem vertretbaren und verantwortungsvollen Rahmen. (pm/HC Elbflorenz Dresden)Wenn alles klappt wird die 2. Handball-Bundesliga den Spielbetrieb nach fast 7 Monaten Zwangspause, am 2./3. Oktober, wieder aufnehmen. Der HC Elbflorenz startet am 2.…

weiterlesen