pm/asl

Märchenhafter Weihnachtsmarkt im Schloss

Senftenberg. Das Schloss Senftenberg lädt zum Eintauchen in eine Märchenwelt ein.

Bilder
Zauberhafte Märchen warten auf die Weihnachtsmarktbesucher.

Zauberhafte Märchen warten auf die Weihnachtsmarktbesucher.

Foto: Pm

Am 11. Dezember wird es märchenhaft in Schloss Senftenberg. Zahlreiche Märchenfiguren werden die Besucher des Weihnachtsmarktes verzaubern. Ob Hänsel und Gretel unter den wachsamen Augen der Knusperhexe vom Pfefferkuchenhaus naschen oder Frau Holle und die fleißige Goldmarie weiße Flocken auf die Märchenbühne der Schlossweihnacht rieseln lassen: die Weihnachtsmarktbesucher können sich endlich wieder auf eine besondere Märchenstunde mit dem Wandertheater Schwalbe freuen. Der Familienweihnachtsmarkt im Schloss lädt von 11 bis 18 Uhr zum Verweilen ein.

 

Wo findet man die unterschiedlichsten Weihnachtsbäume mit handgemachtem Schmuck in einer fast vierzigjährigen Tradition? Mit Fingerfertigkeit, Phantasie und immer wieder neuen Ideen schmückt der Förderverein des Museums in jedem Jahr die Bäume der großen Weihnachtsausstellung. Ob gehäkelte Figuren, kunstvoll handbemalte Kugeln, Papierarbeiten, Anhänger aus Naturmaterialien oder sogar Recyclingobjekte – der Schmuck wird über Monate kunstvoll erarbeitet und mit Expertise an die Tannen gebracht. Dabei hat jeder Baum ein anderes Thema und überrascht immer wieder neu.

 

Integriert in die aktuelle Sonderausstellung »Wenn Puppen laufen lernen – DEFA-Trickfilme aus der DDR«, sind die geschmückten Kunstwerke bis zum 1. Januar 2023 im Schloss verteilt.


Meistgelesen