sst

Qualitätsoffensive im Spreewald gestartet

Das erste Seminar der Qualitätsoffensive zu dem Thema betriebliches Qualitätsmanagement hat jetzt in den Räumlichkeiten des Tourismusverbands Spreewald stattgefunden. Darüber informiert Dr. Katja Franke aus dem Tourismusverband.
Bilder
Anett Moritz, Geschäftsführerin der MORITZ Hotelconsulting, mit Seminarteilnehmern während des Seminars zum betrieblichen Qualitätsmanagement im Haus des Tourismus, Raddusch. Foto: ©www.spreewald.de

Anett Moritz, Geschäftsführerin der MORITZ Hotelconsulting, mit Seminarteilnehmern während des Seminars zum betrieblichen Qualitätsmanagement im Haus des Tourismus, Raddusch. Foto: ©www.spreewald.de

Die Offensive, die als regionales Entwicklungsprojekt im Rahmen der ESF-Sozialpartnerrichtlinie des Bundes „Fachkräfte sichern - Gleichstellung fördern (http://initiative-fachkraefte-sichern.de)“ starte, werde inhaltlich flankiert vom Arbeitgeberverband DEHOGA Brandenburg e.V. und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Berlin-Brandenburg. Die hiba impulse Gmbh Berlin sei als bewährter Organisationsträger der Sozialpartner für das Projektmanagement zuständig.  Sowohl der Präsident des DEHOGA Brandenburg, Olaf Schöpe, als auch dessen Hauptgeschäftsführer Olaf Lücke sowie Oliver Jentsch, Geschäftsführer von hiba impulse GmbH Berlin, die das Vorhaben mit Hilfe finanzieller Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds über das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt, waren zur Auftakt-Veranstaltung gekommen. Nach kurzer Begrüßung der Seminarteilnehmer durch den Tourismusverband Spreewald richtete Olaf Lücke das Wort an die Teilnehmer und betonte die grundlegende Bedeutung guter Service-Qualität für den langfristigen Erfolg der Urlaubsregion.

„Wer qualitativ am Markt bestehen bleiben will, muss vorsorgen, denn nur wer Qualität liefert, wird Zukunft haben im Spreewald. Daher ist ein funktionierendes Qualitätsmanagement in den touristischen Betrieben unerlässlich“, sagt Lücke. 
Der Tourismusverband Spreewald führe die Ganztages-Seminarreihe zur Entwicklung von Fach- und Führungskräften im aktiven Tourismusbetrieb der Spreewald-Region in Zusammenarbeit mit dem Potsdamer Unternehmen MORITZ Hotelconsulting durch. Anett Moritz, Geschäftsführerin des Unternehmens, leitet das Auftakt-Seminar und sensibilisiere die Teilnehmer für den ganzheitlichen Ansatz des betrieblichen Qualitätsmanagements, von Analyse über Planung, hin zu Umsetzung und Kontrolle.
„Wir freuen uns über das rege Interesse an den Veranstaltungen, die uns einen großen Schritt voranbringen auf dem Weg zu einer lebendigen Willkommenskultur und das allgemeine Bewusstsein für Maßnahmen schärfen im Hinblick auf einen zukunftsfähigen Qualitätstourismus“, betont Annette Ernst, Leiterin des Tourismusverbands Spreewald.
„Die Seminare für 2016 sind gut gebucht, es gibt aber noch Kapazitäten. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei uns melden. Die Teilnahme lohnt sich, sowohl für Fach- als auch für Führungskräfte. Im Mittelpunkt stehen Kundenzufriedenheit und Kundenbindung, Teambildung und Mitarbeiterloyalität, Imagepflege und Wettbewerbschancen sowie effektive Unternehmensführung“, sagt Frau Ernst weiter.
Die Qualitätsoffensive richte sich ohne Einschränkung an alle interessierten touristischen Dienstleister im Spreewald, die ihre Handlungskompetenzen für den aktiven Tourismusbetrieb weiter ausbauen möchten. Dies betreffe Unternehmen jeglicher Größe und Unternehmensform. Im Februar/März nächsten Jahres beginne die zweite Veranstaltungsrunde. Anmeldungen zu den Seminaren in 2017 werden bereits durch den Tourismusverband entgegengenommen, heißt es.  Mehr Informationen und Anmeldeunterlagen erhalten interessierte Unternehmen beim Tourismusverband Spreewald online über www.spreewald.de, telefonisch unter (035433) 5810 oder per E-Mail an tourismus@spreewald.de.


Meistgelesen