Mirko Sattler

A13: Lkw verliert Container

Einen schweren Verkehrsunfall gab es gestern Nachmittag auf der Bundesautobahn A13 zwischen den Anschlussstellen Ortrand und Ruhland.
Bilder

Infolge eines Alkoholpegels von über zwei Promille übersah ein polnischer Lkw-Fahrer (Baujahr 1983), der für DHL unterwegs war, einen Schilderwagen. Dieser sicherte in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Ortrand und Ruhland eine Tagesbaustelle ab, die derzeit das Bankett erneuert. Durch den Aufprall, wurde der Schilderwagen total zerstört und der davor gespannte Lkw um 180 Grad gedreht. Der Unfallverursacher verlor auf Grund des Aufpralles seinen Container, der auf dem Anhänger befestigt war. Das Gespann geriet nach links in die Leitplanke. Die Feuerwehr bindete den ausgelaufenden Kraftstoff und stelle den Brandschutz sicher. Die Autobahn war voll gesperrt. Bis auf den Lkw-Fahrer wurde niemand verletzt.