pm/asl

»Rückblende 2019«

Lübbenau/Spreewald. Open Air Ausstellung auf dem Kirchplatz in Lübbenau

Lübbenau ist reich an Kunstobjekten. Überall im Stadtbild erfreuen sich Lübbenauer und Gäste der Stadt daran, wertschätzen und loben diese besondere Stadtgestaltung. Dies ist für Kommunen keineswegs selbstverständlich. Zwischenzeitlich ist Kunst ein Aushängeschild für die Stadt geworden. Die »Lübbenaubrücke« ist Initiatorin dieser Art von »Kunst vor der Haustür«. Alle zwei Jahre lädt die Stadt etwa 25 renommierte, weltweit tätige bildende Künstler innen und Künstler in die Spreewaldstadt ein. Dann heißt es wieder »Spreewaldatellier« Bildhauer+Karikaturisten Open Air.

»Eindrucksvolle Impressionen der Künstlerwoche 2019, Karikaturen, Skulpturen und selbst die Kün stler kommen direkt zurück an den Werkplatz des ›Spreewaldatelliers‹. Wie wir das machen, wird sicherlich überraschen. Wir laden herzlich dazu ein, dem Lübbenauer Kirchplatz ab 21. August bis Ende Oktober einen Besuch abzustatten«, so Dr. Jürgen Othmer, Chef des Teams der »Lübbenaubrücke«.

Die Vernissage findet am Donnerstag, dem 20. August, um 18 Uhr vor dem Lübbenauer Rathaus statt. Neben den Begrüßungsworten durch den Vereinsvorsitzenden der Freunde der Lübbenaubrücke e.V. Dr. Jürgen Othmer und Bürgermeister Helmut Wenzel erwartet die Gäste ein feierlicher Akt: Ministerin Dr. Manja Schüle, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, übernimmt an diesem Abend die Schirmherrschaft für das interkommunale Kooperationsprojekt »Kunstraum Spreewald. Lockere Gespräche mit Abstand und Swing im Stil der 20er Jahre von den Red Chucks aus Berlin sind im Anschluss angedacht.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.