sst

Waschbären verursachten Unfälle

Ein 49-Jähriger befuhr am Mittwochabend mit einem Audi A6 die S 90 zwischen Gröditz und Frauenhain, als plötzlich ein Waschbär auf die Fahrbahn lief. Es kam zum Zusammenstoß, wobei am Audi ein Schaden von zirka 1.500 Euro entstand. Zudem war ein VW Caddy (Fahrer 56) Mittwochnacht auf der S 87 zwischen Wölkisch und Kobeln unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Kobeln bemerkte er plötzlich einen Waschbären auf der Fahrbahn. Das Tier wurde von dem Wagen erfasst. Dabei entstand ein Schaden von zirka 1.000 Euro. (ir)
Bilder
Foto: Gerhard Seybert/fotolia.com

Foto: Gerhard Seybert/fotolia.com

• Weitere Meldungen aus der Polizeidirektion Dresden:Metalldiebe

• Zeit: 2. August, 19 Uhr, bis 3. August, 11 Uhr
• Ort: Coswig, OT Sörnewitz Unbekannte begaben sich Dienstagnacht auf ein Firmengelände an der Elbgaustraße und stahlen mehrere Aluminiumteile eines demontierten Gewächshauses. Der Wert des Stehlgutes wird mit rund 1.000 Euro angegeben. (ir)

Mauer beschädigt - Zeugen gesucht

• Zeit: 3. August, 10.30 Uhr bis 14 Uhr
• Ort: Priestewitz, OT Geißlitz Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am gestrigen Vormittag auf der Hauptstraße in Höhe Kirchweg, bei dem eine Grundstücksmauer beschädigt wurde.
Ein unbekanntes Fahrzeug war gegen die Mauer geprallt und hatte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.
Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Schadensverursacher machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Großenhain oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33.(ir)
Geschwindigkeitskontrolle auf B 169

• Zeit: 3. August, 15.30 Uhr bis 19.15 Uhr
• Ort: Riesa Auf der B 169 zwischen Riesa und Zeithain führten gestern Dresdner Verkehrspolizisten eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei waren 26 Fahrzeuge bei erlaubten 70 km/h zu schnell unterwegs. Elf Fahrer werden in Kürze einen Bußgeldbescheid erhalten. Die anderen 15 müssen ein Verwarngeld entrichten. Die höchste Geschwindigkeit wurde mit 107 km gemessen. (ju)