gb/far

Gesundes Frühstück

Meißen/Klappendorf. Regional und gesund sollte das Frühstück besonders für Kinder sein, damit der Schulstart täglich gelingt. Eine Aktion der Ölmühle Moog ist schon Tradition.

Bilder
Judith Moog und Oberbürgermeister Olaf Raschke verteilen ein gesundes Frühstück an die Erstklässler der Questenberg Grundschule.

Judith Moog und Oberbürgermeister Olaf Raschke verteilen ein gesundes Frühstück an die Erstklässler der Questenberg Grundschule.

Foto: Farrar

Jedes Kind sollte gut und kräftig in den Tag starten. Deshalb verteilte "Bio Planéte" Bio-Brotboxen an die Meißner Erstklässler. Die gelben, wieder verwendbaren Boxen waren dieses Mal unter anderem mit Vollkornbrot, Aufstrich, Möhre und Birne, Energiebällchen und Apfelsaft sowie Müsli und dem dazu passenden fruchtigen Öl gefüllt.

"Gemeinsam mit dem Hof Mahlitzsch haben wir in diesem Jahr zudem Bio-Brotboxen für die Erstklässler in Nossen-Raußlitz sowie der Anne-Frank-Schule Radebeul gepackt", erklärt Geschäftsführerin Judith Moog. Insgesamt konnten so für die sachsenweit einzigartige Initiative mehr als 300 Brotdosen verteilt werden.

Organisator der Aktion ist zum vierten Mal in Folge "Bio Planéte" - die Ölmühle Moog aus Klappendorf. "Wir wollen, dass ihr gut frühstückt, umso besser könnt Ihr lernen", sagt Judith Moog, Gründerin von "Bio Planéte" beim Verteilen des Frühstücks an die Erstklässler der Questenberg-Grundschule. Sie möchte, dass sich die Kinder nicht nur gesund ernähren, sondern auch wissen, wie wichtig lokale und ökologische Landwirtschaft ist und woher die Lebensmittel kommen, die sie essen.

Neben "Bio Planéte" haben vor allem regionale Bio-Unternehmen beim Füllen der Brotbox geholfen. Die frischen Möhren und der Apfelsaft kommen beispielsweise aus Nossen, die Birnen aus Ostrau, das Brot aus Klipphausen und die Energiebällchen aus Dresden.

Schirmherr der Aktion ist der Meißner Oberbürgermeister Olaf Raschke. Er findet: "Wir machen das schon einige Jahre mit der Ölmühle zusammen. Uns geht es darum, dass man nicht einfach was im Bauch hat, sondern gesund isst, ihr satt seid und das auch noch schmeckt."

Bereits seit 2002 werden zum Schuljahresbeginn Bio-Brotboxen in Deutschland verteilt. Die mehr als 80 lokalen und ehrenamtlichen Bio-Brotbox Initiativen packen dafür in diesem Jahr bundesweit mehr als 165.000 Brotdosen.