et

„Die Lausitz hilft!“ kranken Kindern...

...der Kinder-Klinik des CTK & des ambulanden Kinder-Hospizd

Lausitz hilftIn diesem Jahr feiert der WochenKurier seinen 25. Geburtstag. Seit seiner Gründung unterstützt WochenKurier zahlreiche soziale Projekte und pflegt diverse Patenschaften mit Sportvereinen und Kindereinrichtungen aus dem gesamten Verbreitungsgebiet des WochenKuriers. Das soll auch in den nächsten Jahren und speziell in diesem Jahr - im silbernen Jubiläumsjahr - so bleiben. Daher ist es wohl kaum verwunderlich, dass WochenKurier auf eine große Geburtstagsfeier verzichtet und lieber anderen eine Freude macht - am 27. Mai 2015 fiel so der Startschuss für die Zweitauflage der Aktion „Die Lausitz hilft!“, diesmal zugunsten des ambulanten Kinderhospizdienstes Südbrandenburg.

If you tagged us, please http://shikishima-reform.com/blog/how-to-write-an-application-paper online then we take it seriously and do your project efficiently within no time as well as low price. Bereits im vergangenen Jahr stellte sich WochenKurier und BB-Radio erstmals einer Aufgabe, die allen Beteiligten weit mehr als den alltäglichen Job abverlangte. Mit der Aktion „Die Lausitz hilft!“ wurde eine bis dato einmalige Unterstützung zugunsten der Kinderkrebs-Station im Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum initiiert. Speziell die begleitenden Therapieangebote, neben der sowieso schon kostenintensiven Krebstherapie, konnten weder kostentechnisch noch dauerhaft durch den Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum gedeckelt werden. Und so stand vor allem die Clown-Sprechstunde  buchstäblich auf der Kippe. Durch die Hilfsaktion „Die Lausitz hilft!“ sind seit dem ersten Aufruf über 80.000 Euro auf dem Konto des Fördervereins eingegangen. Ein wahnsinns Erfolg, den wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, zu verdanken haben!

Where Chi Square Dissertation - Instead of having trouble about research paper writing get the needed help here Benefit from our cheap custom Aktuell, im Jubiläumsjahr, gingen die Akteure noch einen Schritt weiter und widmen sich dem sensiblen Thema des ambulanten Kinderhospizdienstes. Wie bereits bekannt, soll mit Hilfe der Aktion „Die Lausitz hilft!“ der Bau einer behindertengerechten Spielplatzanlage auf dem Außengelände der Johanniter in Cottbus ermöglicht werden. Bis dato sind es rund 20.000 Euro, die auf dem Konto der Johanniter für den Bau eingegangen sind. Die Rollstuhlschaukel, die bereits realisiert werden konnte, wird zunehmend von den Kindern in Beschlag genommen...

Sie möchten spenden?

Writing A Business Proposal - Instead of wasting time in inefficient attempts, get qualified assistance here confide your report to experienced writers working Das Spendenkonto:

Verein: Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Spendenkonto: Bank für Kirche und Diakonie

Kennwort/ Verwendungszweck: „Die Lausitz hilft!“

IBAN: DE 963 506 019 010 846 510 16

BIC: GE NO DE D1 DK D

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

DSC: Ticketverkauf startet

Dresden. Für das erste Heimspiel der DSC Volleyball Damen am 10. Oktober, beginnt am Montag, 27. September, 12 Uhr, die erste Verkaufsphase. In dieser haben alle Vorjahres-Saisonkartenbesitzer ein Vorkaufsrecht.   Die Margon Arena kann zum Bundesliga-Auftakt mit 50% unter der Anwendung der 3G-Regel ausgelastet werden. Damit können die Verantwortlichen bis zu 1.400 Plätze belegen. In Abhängigkeit der Verkaufsphase I für die Vorjahres-Saisonkartenbesitzer startet nachmittags am 4. Oktober die Verkaufsphase II für den freien Verkauf.  Wie bereits angekündigt, verzichtet der DSC in diesem Jahr darauf, Saisonkarten anzubieten. Jedoch erhalten alle bisherigen Saisonkartenbesitzer ein Vorkaufsrecht für alle Heimspiele. Das bedeutet, dass die Karten zunächst nur für Vorjahres-Saisonkartenbesitzer freigeschaltet werden. Das Vorkaufsrecht gilt bis eine Woche vor dem jeweiligen Spiel. Aufgrund der Auflagen des Gesundheitsamtes und damit einhergehender Anpassungen im Saalplan der Margon Arena kann allerdings keine Stammplatzgarantie gewährleistet werden. Die Platzierung in der bisherigen Preiskategorie ist garantiert. Alle Vorjahres-Saisonkartenbesitzer erhalten zudem einen Preisvorteil gegenüber dem freien Verkauf.   Die weiteren Heimspiele des DSC werden einzeln freigeschaltet und stehen in Abhängigkeit der jeweils gültigen sowie befristeten Sächsischen Corona-Schutzverordnung. Vorjahres-Saisonkartenbesitzer werden hierzu jeweils gesondert informiert. Auf den Social-Media-Kanälen des Dresdner SC werden zudem Informationen für den jeweiligen Start des Freiverkaufs veröffentlicht. Zu den Heimspielen wird es je nach Verfügbarkeit von Tickets wieder eine Tageskasse geben, an denen sich Kurzentschlossene ihre Eintrittskarte sichern können. Alternativ können Tickets bis zum Spielbeginn auch jederzeit über den Ticket-Onlineshop erworben werden. Detaillierte Informationen sind >>HIER<< nachzulesen. (pm/DSC 1898 Volleyball GmbH)Für das erste Heimspiel der DSC Volleyball Damen am 10. Oktober, beginnt am Montag, 27. September, 12 Uhr, die erste Verkaufsphase. In dieser haben alle…

weiterlesen