tok

Waldeisenbahn Muskau feiert Jubiläum

Bilder

Weißwasser. Nur ein Jahr dauerte es damals, dann war eine bereits abgerissene Bahnstrecke wiederaufgebaut und die Waldeisenbahn Muskau konnte am 30. Mai 1992 ihre erste Linie in Betrieb nehmen. Seitdem ist die Museumsbahn auf der 3,7 Kilometer langen Bahnstrecke zwischen Weißwasser und Kromlau unterwegs (heute natürlich noch auf anderen Strecken) und die Waldeisenbahn kann damit in diesem Jahr ein Jubiläum feiern.

 

Im übertragenen Sinne Fahrt aufgenommen hatte die Entwicklung der Museumseisenbahn mit der Wiedervereinigung. 1978 war der Fahrbetrieb eingestellt worden, mit der Veränderung der politischen Situation wagte der Verein Waldeisenbahn einen neuen Anlauf. Die anliegenden Gemeinden wurden vom Aufbau einer Museumseisenbahn überzeugt und unter der Regie des Landkreises Weißwasser die erste Strecke über Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen neu aufgebaut. Unter anderem mussten dazu über 100 Lkw-Ladungen Müll beräumt werden, war damals zu lesen.

 

Im Mai 1992 gab’s dann die erste Fahrt. »Fahr mal wieder mit der Bimmelbahn!« schrieb der WochenKurier damals dazu. Gezogen wurden die Wagen zunächst von einer Leihgabe aus Cottbus, denn die vereinseigene Lok musste restauriert werden, bevor sie wieder auf die Strecke konnte. Und dafür fehlte zunächst das Geld.

 

Heute zählt die Waldeisenbahn jährlich etwa 40.000 Fahrgäste und bietet Veranstaltungen wie die Mondscheinfahrten, das Museumsfest, Pfingstdampf und die Weihnachtsmannfahrten.